Samstag, 18. Juli 2015

Bamberger Hörnla


Bamberger Hörnla, geerntet im Gartenreich. Eigentlich darf ich sie ja gar nicht so nennen da sie nicht in der Gegend um Bamberg angebaut wurden. Von hier stammt diese alte, regionale Sorte, die schon fast ausgestorben war. 



Aber ich habe auch Fotos von den wirklich ganz echten Bamberger Hörnla. Aufgenommen auf dem Markt in Bamberg.



Im traditionellen Gärtnerkorb werden sie hier angeboten.





In Bamberg haben die Gärtnereien ein lange Tradition. Hier gibt es auch ein Gärtner- und Häckermuseum. Es ist in einem alten Gärtnerhaus (erbaut um 1767) untergebracht und beherbergt außer dem Museumsgarten auch den Bamberger Sortengarten. Hier werden noch andere lokale Haussorten angebaut. 



Von außen sieht man nur an dem breiten Tor, dass dahinter einmal eine Gärtnerei war.



So sieht es auf der anderen Seite des Durchgangs aus.



Ja und hier wachsen sie, die echten Bamberger Hörnla in echter Bamberger Erde.



Geschmeckt haben mir meine selbst angebauten Kartoffeln jedenfalls sehr gut und ich möchte mich mit diesem Blick in die gute Stube des Bamberger Gärtners für heute verabschieden und allen meinen Lesern ein schönes Wochenende wünschen. 





Kommentare:

  1. Liebe Marie,
    das war sehr interessant, diese alte Sorte kennen zu lernen, wie gut, dass es Menschen gibt, die ich für ihren Erhalt einsetzen, es wäre zu schade..
    Das Kohlbeet am Durchgang find ich auch toll ♥
    dir auch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Danke Bianca, es gibt auch besondere Bamberger Kohlsorten. Ich habe dort Samen gekauft - mal sehen was daraus wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt toll :-) bin gespannt, falls du darüber berichten wirst

      Löschen
  3. Schon spannend, dass Grmüse je nach Boden und Klima anders schmeckt....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Besuche in anderen Gärten (so etwas uriges und traditionelles habe ich in unserer Gegend allerdings noch nicht erlebt) sind so schön und motivierend - zu hören und zu lernen, worauf man selber nicht gekommen wäre. Hier gab es gestern Abend einen Festschmaus, die ersten Kartoffeln aus dem Beet!
    Mach's gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. wie es aussieht auf diesem wunderbaren Markt und Gärten, so anders wunderschön und die Ernte davon so lecker. Ja die sind wie du mit Laib und Seele dabei.. Ich merke wie die Kartoffeln hier an der Nordseeküste total anders schmecken wie im Schwabenland oder Düsseldorf nämlich nicht so gut, der Boden machts halt aus.
    Hat mich wieder gefreut dein Posting!
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche...
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. lovely harvest! The garden is so beautiful!

    AntwortenLöschen