Freitag, 20. Februar 2015

Wenn sie mal groß ist...


...soll sie viele Früchte tragen. Diese kleine Chilipflanze steht für mich für den Neubeginn des Gartenjahres.



Natürlich ist sie nicht allein. Elf Sorten Paprika, Peperoni und Chili habe ich Mitte Januar gesät. Nun stehen sie im Arbeitszimmer vor der Balkontüre und genießen die Sonne. Die Türe kann ich jetzt nicht mehr öffnen - aber wer braucht denn im Februar einen Balkon. 



Aber auch draußen vor der Türe tut sich was in Richtung Frühling. Nachbars Bienen sind schon fleißig bei der Arbeit.



Da sind die Winterlinge natürlich ein begehrter Landeplatz.



Viele Blüten gibt es in meinem Garten noch nicht. Hier ein Krokus,



da einpaar Schneeglöckchen und



einige Büschel Nießwurz (Heleborus).



Das sind die kläglichen Überreste von dem stolzen Herrn den ich Euch in meinem vorherigen Post gezeigt habe.



Ob das wohl jetzt "Winter ade..." bedeutet?



Ob das wohl die letzten Schneebilder für diesem Winter sind?



Bald werden wir es wissen.



Jedenfalls habe ich heute hier auf der Heide den ersten Frühlingsenzian gefunden.



Schön ist er ja nicht gerade aber total mutig, so als erster seiner Sippe die Blüte zu öffnen.



Mit diesen Abendbildern zum träumen möchte ich allen meinen Lesern ein schönes Wochenende wünschen. 



Sonntag, 8. Februar 2015

Kunstwerke aus Schnee und Eis


Diesen tollen Kerl habe nicht ich gebaut. Er steht in Nachbars Garten, legt den Kopf schief und schaut zu mir herüber. 

Richtig freundlich ist der, wie er so mit seinen blauen Händen herüber winkt.



Das Wetter war ja traumhaft an diesem Wochenende und es galt diese weiße Glitzerwelt zu genießen. Wer weiß wann wir sie wieder einmal haben werden.














Diesen "Edelstein" habe ich gefunden und darin das Abendlicht eingefangen.



Er erinnert mich an einen Bergkristall - leider ist seine Pracht vergänglich.