Freitag, 5. Dezember 2014

Zementsterne, Kränzchen und Weihnachtskugeln



Nachdem schon einige Leserinnen Neugierde bekundet haben was das wohl werden könnte, mit den Zementzimtsternen habe ich mir ganz schnell eine Bestimmung überlegt.



Für ein Mobile am alten Fensterladen wurden sie aufgefädelt. Die Löcher dazu habe ich nicht gebohrt sondern Holzstäbchen in den noch feuchten Zement gesteckt und nach dem Aushärten wieder entfernt.



Hier sind Kugeln das Thema. Die Tonkugeln vom Sommer zusammen mit Weihnachtskugeln und Mooskugeln ergeben eine gewisse Harmonie. Auf den Mooskugeln stecken unter den Juteschnüren Sterne aus Zement und Blech (aus Deckeln von Fischdosen ausgeschnitten).












Diese rote Kerze leuchtet am Abend in einem alten Honigglas.







Die Dekoidee mit dem Zinkwännchen habe ich auf einem anderen Blog gesehen. Ich habe es an der Stufe aufgestellt, dass niemand stolpert. Gestern war nämlich die Welt bei mir zu Gast. Nun ja, nicht die ganze Welt aber viele Leute aus der Ortschaft. Bei uns ist es seit sechs Jahren Brauch, dass in der Adventszeit jeden Abend an einem anderen Haus ein Fenster erleuchtet wird (Adventskalender). Danach ist dann "Glühweinparty" angesagt.



Hier könnt Ihr die 72 Schneckennudeln sehen die ich für diesen Anlass gebacken habe. Auf dem Foto sind die Bleche gerade auf dem Tisch im Esszimmer damit der Hefeteig gehen kann. Ein Bild von dem fertigen Gebäck gibt es leider nicht, da ich da keine Zeit mehr hatte. Ich musste mich ganz schön beeilen, dass pünktlich um 18 Uhr die Lichter angingen und Glühwein und Punsch die richtige Temperatur hatten.

Mein Fenster, bzw. Glastüre zeige ich Euch beim nächsten Post. Das wird nämlich bis nach Weihnachten jeden Abend wieder beleuchtet. Die Leute haben dann Gelegenheit alle "alten" Fenster zu sehen wenn sie zum "neuen" Fenster gehen. 





Diese Sterne sind aus Birkenrinde ausgeschnitten. Die sind aber wie auch die Kränzchen vom letzten Jahr.







Kommentare:

  1. Die Natur gibt so wunderbare Materialien her, um daraus so Schönes zu gestalten. Einmalig deine Ideen!
    Da werde ich unseren Nachbarn nachher um etwas Moos aus seinem Wäldchen bitten, das meiste andere ist da.
    Hab eine gute Zeit, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sophie,
    Deine Weihnachsdekorationen finde ich wunderschön. Ich liebe es, Dinge aus der Natur zu verwenden und auch mit Zement-Gebackenem zu kombinieren. Deine Sterne machen sich da wirklich sehr gut.
    Die Idee mit den Adventskalender-Fenstern in Deinem Ort ist sehr schön. Sie verbindet zumindest in der Vorweihnachtszeit die Menschen, auch wenn das im restlichen Jahr oftmals zu kurz kommt - nicht beabsichtigt, sondern einfach nur weil die Zeit fehlt.
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit
    und liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Boah!!!!! Deine Deko ist wirklich gigantisch!!!!! Gefällt mir richtig gut!!! Ich mag es, wenn mit natürlichen Elementen dekoriert ist!!! Toll!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich unglaublich schön aus!!!
    Adventsfenster heisst das bei uns,und ist auch eine schöne Sache hier...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marie-Sofie, sehr schön finde ich deine Außendeko. Sehr geschmackvoll und schön.
    Toller Brauch jeden Tag woanders ein Fenster erleuchten. Viel Spaß weiterhin.
    Schöne besinnliche Adventszeit und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  6. Liene Marie, Deine Deko finde ich sehr sehr schön. Alleine die ausgeschnittenen Sterne aus der Birkenrinde sind wundervoll. Und alles andere auch. Wirklich ein BIld von Advent und Licht und Erwartung.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Deine Deko ist wunderbar! Deine Blechsterne aus Fischdosen sind großartig. Und zu den Zementsternen hast du keinen Sand hinzugefügt? Ich habe bisher immer Sand dazugegeben, also Beton angemischt. Wie ist denn das Mischungsverhältnis, wenn du nur Wasser und Zement verwendest? Ich freu mich, daß ich Deinen Blog entdeckt habe und bin jetzt deine 149. Followiin :-)
    Viele Grüße
    von Kathinka

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön! Bin noch gar nicht in Dekostimmung..... Die Ideen wären zwar da aber....
    Euer Adventsbrauch mit dem Leuten aus dem Dorf finde ich sowas von gelungen.... Dann habt ihr also fast jeden Tag eine Glüweinparty?
    Wünsche dir einen vergnügten neuen Tag
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für die vielen netten Kommentare. Es freut mich, dass Euch meine Deko gefällt. Für die Zementsterne mische ich reinen Zement mit Wasser so dass ein dicker Brei entsteht. Diesen gieße ich dann in die Formen (meist Kuchenformen aus Silikon). Ja, Brigitte bei uns gibt es fast jeden Tag eine Glühweinparty. Wenn man da nicht aufpasst kommt bis Weihnachten einiges zusammen (an Alkohol und Zucker).
    Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  10. so schön wie deine Deko ist, das entschädigt ja für fehelende Sonne!!!
    und viel Freude bei Eurem offenen Türchen, das mirt den Fischdosen werde ich mir merken früher hat unser Kater die immer ausgeschleckt aber das sieht ja super aus , schlicht und in in so verschiedenen Materialien
    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marie, danke für deinen netten Kommentar auf meinem Blog, ich habe mich sehr gefreut.
    Deine Weihnachtsdeko sind super Klasse aus. Ich mag die Zementsterne sehr.
    Ich wünsche dir einen schönen 2. Advent morgen.
    Herzliche Grüße von
    Marion

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Marie,
    das ist aber ein schöner Brauch, so kommen die Menschen zusammen und das ist doch Weihnachten! Deine Dekoration sieht toll aus und das aus Beton. Bei Dir sieht man mal wieder was ein kreativer Mensch schaffen kann egal was er in die Hände nimmt!

    Euch einen schönen 2. Advent und herzliche Grüße

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  13. Mein Gott, liebe Marie . . . ich hab hier rauf und runter und wieder rauf gescrollt und kann mich gar nicht satt sehen an so viel liebevoller Deko! Ich fuehl mich richtig wohl bei dir - alles auf den Punkt mein Geschmack :)
    Diese beleuchteten Fenster im Advent sind eine ganz wunderbare Idee (oder Brauch?) - da waer ich auch gleich mit Feuereifer dabei . . .
    Hab mich sehr ueber deinen Besuch gefreut und bin schon neugierig auf deinen naechsten Post!
    Ganz herzliche Gruesse aus Niederbayern,
    Doris

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Marie,

    du hast ganz zauberhaft dekoriert, mit natürlichem Material gefällt mir die Weihnachtsdeko innen und außen einfach am besten! Die Schätze der Natur heimholen und liebevoll verteilen, wie schön. Rinde, Zapfen, Weide und Holze nehme ich am liebsten, das ist einfach immer schön anzusehen. Leider bin ich heuer, krankheitsbedingt noch nicht so weit, wenn das Wetter wieder besser wird, möchte ich auf jeden Fall wieder in den Wald zum Sammeln.

    Liebe Grüße aus Augsburg
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Marie Sophie,
    deine Advents-Deko ist ganz zauberhaft und gefällt mir super gut. Den Brauch in deinem Ort finde ich wunderbar. Bei uns ist das hier alles ziemlich anonym. Da fällt mir ein, irgendwo habe ich doch auch noch so eine kleine Zinkwanne. Die gehe ich gleich mal suchen.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Marie Sophie,
    das ist eine ausgesprochen geschmack- und liebevolle Dekoration. Gefällt mir so sehr!
    Hab eine wundervolle Zeit mit deinem hübschen Garten
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  17. Hallo!
    Was für eine wunder-wunderschöne Deko du geschaffen hast! Das ist ein echter Traum! Besonders die Idee mit dem Wännchen gefällt mir ganz toll!
    Viele liebe Grüsse und eine tolle Vor-Weihnachtszeit!
    Übrigens ... wir haben diesen Fenster-Adventskalender bei uns im Ort auch und hab es erst vor 2 Tagen erfahren. Bin total begeistert! Was für ein schöner Brauch!
    Herzlichst, Sandra

    AntwortenLöschen
  18. Also von den Beton Sternen bin ich ganz begeistert - voll mach ich nächstes Jahr auch welche!

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ja eine tolle Idee. Dein Garten scheint ja wirklich sehr viel zu bieten Die Bilder gefallen mir auch gut. Werde jetzt öfter vorbeikommen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen