Sonntag, 28. Dezember 2014

Vierter Bloggeburtstag mit Verlosung


Es ist doch kaum zu glauben wie die Zeit vergeht. Das Bild oben ist von heute und das Foto darunter ist von 2010.



Das war sozusagen das Testbild für den neuen Blog Gartenreich.
Damals war auch die Welt im Schnee versunken und so war ich im Internet unterwegs und bin auf schönen Blogs gelandet. Das hat mir dann so gut gefallen, dass ich das doch auch einmal ausprobieren wollte.



Noch dieses zweite Bild und ein wenig Text und dann wurde dieser "riesige" Post am Dienstag den 28.12.2010 veröffentlicht. Jetzt, vier Jahre und 205 Posts später ist das Bloggen schon zu einer schönen Gewohnheit geworden ohne das doch wirklich etwas fehlen würde. Als damals dann Kommentare eintrafen und sich Follower anmeldeten konnte ich es erst gar nicht glauben, dass meine Posts bei anderen Leuten auf Interesse stießen. Auch nach vier Jahren  freue mich natürlich noch immer riesig über jeden Kommentar und bin auf jeden meiner 154 Follower richtig stolz. 

Heute möchte ich nun meinen öffentlichen und anonymen Lesern auch eine Freude machen und eine kleine Verlosung starten. Da die Interessen meiner Leser verschieden sind habe ich mir vier unterschiedliche Preise ausgedacht. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir durch einen Kommentar verraten würdet was Ihr gerne gewinnen möchtet.

Einmal möchte ich in meine Bohnenkiste greifen und für die "Gemüsebauern" unter Euch ein Sortiment (von allen Sorten einige Kerne) verschiedener Bohnenkerne, zum Anpflanzen im eigenen Garten, anbieten.




Die kreativen Lesern die gerne schön dekorieren und basteln haben vielleicht Interesse an der dekorativen Bohnensorte "Monstranz oder Engelbohnen" aus denen man eine Kette oder ähnliches herstellen kann. Da würde ich dann eine Portion dieser Bohnenkerne (ohne Bohrungen) einpacken. 




Die Staudengärtner unter Euch können je ein Tütchen Blumen bzw. Kräutersaatgut folgender Arten gewinnen.






Kräuterbegeisterten mit oder ohne Garten gefällt vielleicht dieses Büchlein (neu).





So, nun bin ich sehr gespannt wohin sich die vier Preise auf den Weg machen. Die Gewinner werden erst im nächsten Jahr, am Sonntag 4.1.2015, gezogen.

Da wir ja nun den ersehnten Weihnachtsschnee bekommen haben möchte ich noch einige Bilder vom Garten und vom heutigen Nachmittagsspaziergang zeigen und Euch damit eine gute Woche mit viel Sonne und Glitzerschnee wünschen. 















Freitag, 26. Dezember 2014

Weiße Weihnachten


Niemand glaubte mehr so recht an weiße Weihnachten 2014. Heute am 2. Weihnachts-feiertag nach 13 Uhr, also auf den letzten Drücker, fing es dann doch tatsächlich an zu schneien. Zuerst ganz vorsichtig und dann richtig heftig.



Gut, dass ich den Feldsalat für das Mittagessen davor hereingeholt hatte. Später hätte ich ihn unter dem Schnee suchen müssen.








Die "Dezemberblüten" wird man jetzt wirklich verabschieden müssen.



Sie blieben uns ja in diesem Jahr wirklich ungewöhnlich lange erhalten.







Schnell bin ich nach draußen gegangen um die ersten Schneebilder von diesem Winter auf zu nehmen. Lassen wir uns mal überraschen ob es die einzigen bleiben oder ob wir im Weiß versinken werden.




Dienstag, 23. Dezember 2014

Freude der Weihnacht


Es ist im Hause Gartenreich Tradition in jedem Jahr eine Weihnachtskarte zu erstellen und diese an Familie, Freunde und Bekannte zu senden. Das ging früher auf dem Postweg und seit einigen Jahren per Mail.



In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit. Da ich mich nicht entscheiden konnte sind es drei Karten geworden.



Das Motiv ist die Dekoration, die anlässlich des "Adventskalenders" der bei uns im Ort seit einigen Jahren stattfindet, in meinem Hauseingang entstanden ist. In diesem Post klick habe ich darüber berichtet und Fotos vom geschmückten Garten gezeigt.



So sieht also momentan der Eingang aus. Hineingehen kann man da natürlich nicht mehr aber es gibt ja noch mehr Türen. Er ist den ganzen Advent über jeden Abend um 18 Uhr beleuchtet worden und wird auch noch über die Feiertage erstrahlen.

Mit diesen Bildern möchte ich allen meinen Lesern ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest wünschen und mich für Euer Hiersein und für die vielen lieben Kommentare bedanken.


Donnerstag, 18. Dezember 2014

Kein ideales Wetter für einen Outdoorengel - DIY









So richtig in die Kamera lächeln wollten die Damen bei diesem Nieselwetter nicht. Dabei sind sie doch aus regenfesten Materialien gemacht. 



Man nehme Betonkuchen wie ich sie auch während des übrigen Jahres als Gartendeko verwende,



Nüsse, eine Aluschale, Engelshaar, einen Kieselstein und ein Stückchen Borte.



Im Hintergrund kann man die Schale sehen aus der ich die Flügel ausgeschnitten habe. Ein Stück vom Rand dient als Oberkörper.



Den Randstreifen zum Ring schließen und mit den Flügeln zusammentackern. Den Kieselstein zur Stabilisierung in den Ring stecken. Zusammenbauen und mit der Nuss, dem Engelshaar und der Borte dekorieren und mit einer großen Nadel alles zusammenheften. 



Hier war die Welt noch in Ordnung, trocken und warm und es wurde ein Lied geprobt - aber gleich darauf ging es in den Garten, das sind ja schließlich Outdoorengel.

Aber nicht nur die Engelchen waren an der frischen, feuchten Luft. Auch ich habe mich hinausgewagt und habe Euch Fotos vom Weihnachtsmarkt in Nördlingen mitgebracht. Hier hatte ich mehr Glück als in Rothenburg (siehe letzter Post). Es fing erst zu regnen an nachdem ich schon genügend Bilder gemacht hatte.



Dieser Herr in Rot steht außerhalb der Altstadt und tut allen kund, dass der Markt eröffnet ist.





Die Verkaufshütten sind dunkelgrün mit rot und weiß gestreiften Dächern. 



In der Krippe sind lebensgroße Figuren und zur Freude der Kinder, echte Schafe. Das rote Haus mit der Sonnenuhr ist die Schranne (ehemaliger Kornspeicher, jetzt beherbergt sie einen Bauernmarkt).






Geschenke so weit das Auge reicht (rechts ein Gasthof, links dahinter ein Teil vom Rathaus).



Wenn man den Weihnachtsbaum von der anderen Seite anschaut, ist die spätgotische Kirche St.- Georg im Hintergrund. 



Auf diesem Bild kann man mehr von der Kirche und auch ihren Turm, der Daniel genannt wird, sehen.



Ein nostalgisches Karussell darf natürlich auch nicht fehlen.



Hinter diesen Verkaufständen ist der Kriegerbrunnen (1902) zu sehen. Er ist den Gefallenen des Krieges 1870/71 gewidmet. Ganz oben auf der Spitze ist ein Adler. 

Da sich Nördlingen mitten im Rieskrater befindet nun noch zwei Fotos die gar nichts mit Weihnachten zu tun haben.





Wenn man hier Oettingen-Wallerstein liest denkt vielleicht mancher eher an das Oettinger Bier, das weit verbreitet ist, als an Gestein aus dem Katersee.

Ich würde mich freuen, wenn ich trotz dem schmuddeligen Wetter doch etwas Weihnachtsstimmung verbreiten konnte und wünsche allen meinen Lesern einen frohen und besinnlichen 4. Advent.