Dienstag, 28. Oktober 2014

Der Himmelsstürmer von Schwäbisch Gmünd


Himmelsstürmer wird der 38,60 Meter hohe Aussichtsturm genannt der auf dem Gelände der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd steht. Er bietet gleichzeitig einen Überblick über das Gartenschaugelände "Himmelsgarten", einen Fernblick auf die Kaiserberge der Schwäbischen Alb und einen Tiefblick auf das "Erdenreich" unten in der Stadt Schwäbisch Gmünd.



Das ist der Blick auf einen Teil vom "Himmelsgarten" und im Hintergrund ist der Hohenstaufen zu sehen.



Tief unten liegt die Stadt Schwäbisch Gmünd wo sich das "Erdenreich" befindet. Um dorthin zu gelangen nimmt man entweder den Bus oder steigt die "Himmelsleiter" hinunter. Seht Ihr das dunkle Loch im Wald? Da beginnt der Abstieg.
In diesem Post möchte ich aber nicht mit Euch durch den Wald spazieren sondern den Turm in verschiedenen Ansichten zeigen.



Hier sieht er gewaltig aus und es strengt schon ein wenig an, die 209 Stufen zu erklimmen. Einen Aufzug gibt es nicht.



Ein Himmelsstürmer in klein. Er stand direkt neben dem Turm.



Im Frühling war der Himmelsstürmer von Tulpen umringt.



Im Sommer reichten die Blütenbälle sogar bis zum fünften Stock. Auf diesem Bild kann man auch gut sehen, wie sich die Spitze des Turmes durch die 1300 Spiegelkacheln der Farbe des Himmels anpasst und dadurch den Eindruck erweckt, er würde sich nach oben hin auflösen. 



Hier ragt der Himmelsstürmer aus einem Meer von Ringelblumenblüten heraus. 





Da hat sich ein riesiges Eisenteil in den Weg gestellt.

Nachtrag: Susanne hat mir geschrieben (siehe erster Kommentar) dass dieses Eisenteil zwei Ringe darstellt. Dort konnte man nämlich standesamtlich unter freiem  Himmel heiraten. Ja und ein Bild des Bettes das gleich daneben an einem Baum hing stelle ich nun auch noch ein. Danke Susanne.






So und nun wird es gefährlich. Die Dinosaurier sind im Anmarsch. 



Müsste man doch mal testen.







Keine Sorge, er steht noch.



Auch diesen Faustschlag hat er überlebt.



Der Himmelstürmer ganz in bunt, "eingesponnen" und überragt von der Spinnenblume.



Die Äpfel sind reif, der Herbst naht, Zeit Abschied zu nehmen. Der 12. Oktober war der letzte Tag. Die Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd hat ihre Tore geschlossen. Spaß hat es gemacht, immer wieder Neues zu entdecken und auch vieles zu lernen.





Ich würde mich freuen, wenn Euch meine "Himmelsstürmeransichten" gefallen haben. 
Es gab natürlich noch so viel Interessantes zu sehen. Wenn es draußen kalt und grau oder weiß ist, werde ich immer mal wieder bunte Blüten von Schwäbisch Gmünd posten. 
Wer den Besuch verpasst hat und denkt, dieser Post hätte auch früher kommen können als noch die Möglichkeit bestand hin zu fahren, ja der hätte mal hier klick lesen sollen. Im August habe ich einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Gartenschau gegeben. 
Nun wünsche ich meinen Lesern eine schöne Restwoche.




Kommentare:

  1. Liebe Marie, für mich sind diese Bilder wundervoll, denn ich war im September auf dem Himmelstürmer. Es war einer der schönsten Tage für mich in diesem Jahr. Die LGS war einfach traumhaft schön. Die zwei Eisenteile sollen ja Eheringe darstellen und tatsächlich konnte man dort auch standesamtlich im freien heiraten. Daneben hing dann gleich das Bett in einem Baum. Ach, ich freue mich über Deinen Post, denn er weckt nur schöne Erinnerungen. glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Susanne, Du hast recht, das hatte ich nicht erkannt. Ich habe es gleich als Nachtrag aufgenommen.

      Löschen
  2. Wunderschön deine Bilder, ach einfach toll diese Gartenschau.. udn wehmütig schau ich auf dieses Städtchen da wohnt nämlich meine Tochter die ich schon Jahre nicht mehr gesehen habe seufz..
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Danke, für deine wunderschönen Himmelstürmer Bilder, das Bild mit der Spinnenblume gefällt mir
    besonders gut,
    ich wünsche dir noch einen herrlichen Tag und
    sende dir liebe Grüße
    Hermine

    AntwortenLöschen
  4. Toller Turm!
    Mich hat das Foto mit dem Kürbis-Dinosaurier zum Lachen gebracht!
    Liebgrüßt

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder vom Himmelsstürmer!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  6. Hallo MarieSophie, beim ersten Foto dachte ich, ach nur ein Turm. aber dann war ich total begeistert von deinen Fotos. Beneidenswert ist deine Sichtweise auf die Objekte. Nebenbei möchte ich dir noch erzählen, dass die alten Bohnensorten, die ich von dir habe, mir eine fast unglaubliche Ernte beschert haben: 15,4 kg Bohnen eingefroren und dazu noch die, die wir gleich gegessen haben. Meine Stangenbohnen waren auch die reinsten Himmelsstürmer und das Gerüst ist am Schluß etwas in die Knie gegangen. Danke nochmals dafür.

    AntwortenLöschen
  7. Awesome! That a beautiful place! The flower garden looks so amazing.

    AntwortenLöschen
  8. Lustige Bilder! Wirklich beeindruckend mit der Spiegelung, so sieht der Turm immer anders aus.
    Das mit den Türmen scheint ein Muss zu sein bei den Gartenschauen, in Hemer damals (2010) haben sie auch einen gebaut, der steht immer noch.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Für mich wäre das Erklimmen eines solchen Turmes überhaupt nichts, daher vielen Dank, dass Du das unternommen hast. Die Bilder sind wirklich sehr schön geworden.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Falls es Dich interessiert.. ich habe das mit dem Schmelzlicht in einem eigenen Post beschrieben:
    http://margeranium.blogspot.de/2014/10/diy-schmelzlicht.html
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen