Samstag, 19. Juli 2014

Ein kleines Wunder im Blumentopf


Im Gartenreichsumpf habe ich einen Blumentopf stehen in dem sich ein Bambussteckling bewurzeln soll. Ob das klappt ist noch ungewiss aber jemand anderes hat hier das Licht der Welt erblickt. Eine Libelle klammerte sich am frühen Morgen am Stängel fest und fächelte die Flügel trocken. Die Hülle aus der sie geschlüpft ist, liegt unten am Topfrand.



Hier im Grünen stand der Topf ursprünglich, zum fotografieren habe ich ihn dann herausgenommen.



Da die zarte Schönheit (vielleicht ist es eine Grüne Mosaikjungfer) in ständiger Bewegung war, sind die Fotos leider nicht so richtig gut geworden.



Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut und es als ein kleines Wunder betrachtet, dass dieses Werden sich vor meinen Augen (und vor der Kamera) abspielte. Nach dem Fototermin habe ich den Topf in den Sumpf zurückgestellt. Kurze Zeit später war das Tierchen verschwunden und nur die leere Hülle erinnerte daran, dass hier etwas Neues entstanden ist.

Meinen Lesern wünsche ich nun allen ein schönes Wochenende mit vielen kleinen Wundern am Wegesrand.






Kommentare:

  1. Liebe MarieSophie,
    es ist so schön, dass du das Wunder fotografieren konntest.
    Das ist schon eine Seltenheit.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Letzthin auf dem Campingplatz habe ich ähnliches beobachten können. Es wae eine Zikade geschlüpft..... Sowas wunderbares......
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich wundervoll. Eigentlich ein grosses Wunder, wenn man es so betrachtet. Dass Du das so miterleben konntest, ist schon ein ganz besonderer Moment. Ich freue mich für Dich und danke, dass Du die schönen Bilder hier eingestellt hast.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin total begeistert, von den Fotos, die du von der frisch geschlüpften Libelle gemacht hast. Nebenbei: die Bohnen, die ich von dir habe, sind alle aufgegangen und ich habe einen wunderschönen Sichtschutz. Schicke dir demnächst ein Foto.
    Schönen Sonntag
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Es gibt so viel Schönes in der Natur zu beobachten....man muss nur genau hinsehen!!!!
    Hast Du schön festgehalten!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  6. Immer wieder ein Naturwunder das uns die Libellen vorführen - Danke fürs Einfangen.
    Sonntagsgrüsse von Juralibelle

    AntwortenLöschen
  7. wie schön und ich find deine Fotos davon sind gelungen... wie ein Hauch so dünn die Flügel sind!
    Ein herzliches Dankeschön an dir und ein schönen Sonntag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Marie,
    das sind doch wunderschöne Aufnahmen. Was für ein Glück, dass du das mitbeobachten durftest.

    Liebe Grüße Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Marie Sophie, was ein Erlebnis!!! Ich weiß, diese Metamorphose zu erleben ist ein kleines Wunder - deine Bilder davon sind herrlich!!!
    Hab eine sonnige Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön dabeisein und es erleben zu können. Ein Wunder ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marie Sophie,
    jetzt darf ich noch einmal bei dieser wundervollen Metamorphose vorbei. Danke für deinen reizenden Besuch!!!
    Ich freue mich sehr über dich. Die Bohnen zuerst bissfest vorkochen, dann erst anbraten... bitte...
    hab eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Marie Sophie,
    die Bilder sind fantastisch und wunderschön . Toll, dass Du das erleben konntest!

    Herzlichste Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  13. Die Libelle sieht toll aus. Ich habe auch erst vor Kurzem eine im Garten gefunden. Diese war auch noch nicht ganz so mobil und ließ sich dadurch super fotografieren.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Oh wow, dass Du das miterleben durftest und alles fuer uns mit Deiner Kamera festgehalten hast...Sagenhaft schoen!...Enjoy your summer!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Marie Sophie,
    meiner Meinung nach sind die Bilder total gut geworden, man merkt gar nicht, dass die Libelle ein aktiver Tierchen war.
    Liebe Grüße, Alicia
    Ps. Schau doch mal wieder bei uns vorbei auf http://gartensommer.blogspot.de/

    AntwortenLöschen