Dienstag, 4. März 2014

Himmel im Quadrat


So habe ich gestern den Himmel gesehen. Zuerst musst ich ihn aber freischneiden.


Der Weidenbogen hatte nämlich einen Schnitt nötig und wurde neu angebunden.

Die Zweige habe ich dann gleich in den Kranz, der in der Adventszeit das Zimmer schmückte, geflochten.


Da dies dann doch zu farblos aussah habe ich noch einige Ästchen von Nachbars Bodendecker, der immer recht zuverlässig zu mir herüberwächst, abgeschnitten und verflochten.




Hier dekoriert der Kranz die Kettensägenkunst und gleich daneben dekorieren viele Schneeglöckchen die Biberzahnkunst.


Im Gewächshaus sieht es momentan so aus.


Da stehen die Schalen mit den Blumenzwiebeln die ich im Dezember (als das Gartencenter die Reste zu Sonderpreisen verkauft hat) hier eingesetzt hatte.


Die Hyazinthen werden einzeln ins Haus genommen wo sie dann mit ihrer schönen Blüte und ihrem Duft erfreuen.


Zusammen mit dem Kränzchen bringt das den Frühling ins Wohnzimmer.


So und nun seht was aus dem blau-weißen Himmel vom Nachmittag am Abend geworden ist.


Diese Bilder zeigen mal wieder, dass die Natur doch die größte Künstlerin ist. Ich habe nur auf das Knöpfchen gedrückt.


Kommentare:

  1. Nee, so einen herrlichen Himmel hatte ich heute bis zum Einsetzen der Dämmerung nicht im Garten gesehen. Aber dafür sind ein Teil der Fuchsien aus dem Keller geholt, damit sie im Wintergarten Licht bekommen, und die Hortensien sind geschnitten und an die Luft gesetzt. Meine reduzierten Zwiebelkäufe vom November sehen im Wintergarten meiner Mutter sehr ähnlich aus ;-) Und die gefüllten Schneeglöckchen, die erst Ende Dezember in den Topf kamen, blühen nun doch schon. Es macht richtig Spass im Garten zu räumen. Nur zur Deko komme ich im Moment leider überhaupt noch nicht.
    Aber der Kranz mit Weide, immergrünen Blättern, herbstlichen Beeren und Primel ist eine schöne Kombination für diese irgendwie ungewöhnliche Jahreszeit!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Aha, das macht man also mit Halbpreisblumenzwiebeln, wenn der Boden bereits gefroren ist!!
    Schön, dass ihr eure Geheimnisse so bereitwillig teilt! Nächstes Jahr nehme ich auch welche ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Du verwendest auch jedes biegsame Ästchen für Kränze, genau wie ich. Schön sieht der Kranz zusammen mit den Hyazinthen aus.
    Der rote Himmel ist einfach bombastisch!
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marie
    Wunderschön! Auch bei Dir ist schon so richtig der Frühling eingezogen. Deine Bilder sind genial!
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Wow, was für ein wunderschöner Himmel :) Anstatt sich über das wuchernde Kraut des Nachbars zu ärgern, schneidest du es aber und machst einen schönen Kranz daraus, einfach nur super !!

    lg Paultschi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe MarieSophie
    was für wunderschöne Bilder aus deinem Graten mal wieder und jetzt kommt vieles wieder zum blühen, man merkt wie es dir Spass macht alles wieder auf Vordermann zu bringen... und dein sagenhafter Himmel ist zum dahin schmelzen, ja die Natur ist ein Wunder!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Wow, the flowers were superb and the sunsets, absolutely stunning Marie Sophie.

    AntwortenLöschen
  8. Du meine Güte was für ein Himmel und ich dachte schon unser Abendrot sei schön. Das übertrifft dann mal ganz schnell unseren abendlichen Himmel. Reste aus dem Gartencenter find ich immer toll, wenn man sich vorstellt das die die Blumenzwiebeln entsorgen, könnten sie doch bei uns ganze Gärten füllen ;)).

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen