Sonntag, 1. Dezember 2013

Das erste Lichtlein brennt




Dieses Jahr habe ich mich daran gehalten, mit der Adventsdeko wirklich bis zum Advent zu warten. Außerdem wollte ich sie schlicht halten. Ohne den Glitzer der Dekoläden, Möbelhäuser und 1€ Shops. So ist dieser Adventskranz entstanden.


Er besteht nur aus Birkenzweigen (ohne Draht gebunden), einigen Efeuranken, alten Glaskugeln (Erbstücke von der Oma) und Leuchtern mit Teelichtern (vom Flohmarkt). Ich denke, dass er in dieser Schlichtheit fast zu edel geworden ist.


Der Adventskranz steht im Wohnzimmer. Im Esszimmer sorgt dieses kleine Kränzchen mit Licht für adventliche Stimmung.



Das war es dann schon mit adventlicher Deko im Haus. Draußen im Garten wird mit Naturmaterial dekoriert. Das zeige ich Euch später. 

Heute wurde aber nicht nur die erste Kerze am Adventskranz angezündet sondern auch das erste Türchen geöffnet.


Dies ist allerdings kein Adventskalendertürchen sondern eine Eingangstür ins Schloss in Gaildorf wo heute Weihnachtsmarkt war. 
Als ich das nächste Foto machte, habe ich an Yase und Frieda gedacht. Die beiden fanden es nett, dass es bei uns ein Gipfelkreuz auf 689,4 m ü. NN gibt (siehe vorheriger Post). Nun kommt es aber noch besser. Bei uns gibt es sogar Alphornbläser und das im Schlosshof so ganz ohne Alpen.


Das ist eine Ecke vom Schloss in Gaildorf. Mehr kann ich nicht zeigen da momentan daneben ein Baugerüst steht das nicht besonders dekorativ ist. Der Baum davor trägt ganz viele kleine Zieräpfelchen, farblich passend zu den roten Fachwerkbalken.


Ich wünsche Euch eine ruhige, besinnliche Adventszeit.

Kommentare:

  1. Deine Lichterkränze sind extrem schön! Ich finde beide ganz zauberhaft in ihrer ungekünstelten und unaufdringlichen Art!
    Flachland-Alphornbläser :) find ich toll!! Und wenn alle zusammen spielen, tönt das soooo unglaublich schön!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt hab ich gerade lachen müssen..... ;-))
    ....so ganz ohne Alpen.....
    Ja, wieso denn nicht. Es wird ja auch in Europa auf dem Didgeridoo musiziert.

    Eure Fachwerkbauten bewundere ich immer wieder auf Euren Fotos. So gerne möchte ich sowas mal aus der Nähe sehen. Das sind ja wirklich Kunstwerke. So wie das Foto mit dem Zierapfelbaum vorne,- wunderbar gut gemacht.

    Ich habe gestern den inneren Schweinehund besiegt und eine kleine Wanderung gemacht. :-) Auf halber Höhe unseres Hausberges in ca 700 m Seehöhe. Schön wars, aber kühl, trotz Sonne.

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  3. Liebe MarieSophie,
    eine wirklich schöne Deko, Ich habe es auch lieber ganz
    schlicht. Die Alphornbläser sind der Hit.
    Einen schönen Restabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Meine Liebe, hast du eine E-Mail Adresse?? Dann könnte ich dich wegen der Wolle kontaktieren :)
    Meine steht im Profil
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen