Samstag, 2. November 2013

Der Frost hat zugeschlagen

Am Donnerstag hat es am Morgen so bei uns ausgesehen.


Glitzernde Landschaft im Sonnenlicht.


Gut, dass die letzten Früchte die noch so halbreif an den Pflanzen hingen, in Sicherheit in den Gläschen sind.


Was am Tag zuvor noch so ausgesehen hat,


sah jetzt so aus.



Was wohl aus diesen beiden geworden ist?



Die Blüte der Mexikanischen Sonnenblume (Thitonia) ein letztes Mal schön, mit Eiskristalldeko. Jetzt ist sie braun und matschig.



Der Amaranth mit weißem Pelzchen.



Ein Blütensternchen vom Borretsch (Borago).



Die Wegwarte (Chicorium).



Ja, jetzt hat sie uns wieder, die kalte Jahreszeit. Machen wir einfach das Beste daraus.
Das wünsche ich Euch für den morgigen Sonntag. Genießt die Gemütlichkeit.




Kommentare:

  1. Die Fotos sind wunderschön..... Und ein bisschen sentimental macht mich die Frage nach den Raupen.,...
    Naja.
    Geniess die warme Stube!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Oh, der erste Raureif - uns hat es noch nicht erwischt, aber lange wird es wohl auch nicht mehr dauern.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Faszinierend deine Reportage zum Frost, die Pflanzen zeigen sich wunderbar verzaubert durch die Kristalle.
    Einen kuscheligen Sonntag wünscht
    Juralibelle

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass der Frost alle Pflanzen dahingerafft hat... andererseits zaubert er neue Schönheiten! Die Raupen haben sich sicherlich ein warmes Plätzchen gesucht!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  5. Wundervolle frostige Bilder...bei uns ist es nicht so kalt, dafür trüb und nass von oben...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Was für bewundernde Fotos dieser Frost brachte, nur leider ist es wirklich jetzt zu Ende mit der Wärme und den Blütenstand.. leckere Gläser die geniessen kannst um das alles zu erleben auf dem Gaumen der Sommer!
    Schönen November wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hier hat es uns bisher verschont, aber lange wird es nicht mehr dauern.
    Den Winter bekommen wir sicher gut hinter uns und freuen uns schon mal auf das nächste Gartenjahr! =)

    Viele Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Bilder! Der Frost verleiht den Blüten einen ganz besonderen Zauber.
    Hier haben wir noch Temperaturen im zweistelligen Bereich, dafür stürmt und regnet es.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  9. Borretsch mit Frost - das sieht super aus!

    Liebe Grüße ♥ Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  10. Immerhin hat es bei dir einen Monat länger gedauert, bis die Blüten hin sind. Bei uns war schon Anfang Oktober heftiger Frost. Kapern selbst zu machen habe ich noch nie probiert, ich sammle nur Samen für nächstes Jahr ab.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. It is amazing how the frost adds another dimension to the flowers. Love your photos!!

    AntwortenLöschen