Mittwoch, 31. Juli 2013

Morning has broken...


...like the first morning 

Ich finde, am frühen Morgen ist der Garten besonders fotogen, einfach schön. Überall ist Licht und Farbe. Ich kann mich daran nicht satt sehen. Wenn ihr mögt, lass ich Euch daran teilhaben.




Die Insekten sind auch schon eifrig unterwegs. Hier setzt eines gerade zum Landeanflug auf ein Mädchenauge (Coreopsis) an. 



Die Palmlilie (Yucca filamentosa) steht schon im Licht während dahinter noch der Dunst der vergangenen Nacht zu sehen ist.







Rosa, Ton in Ton ist hier angesagt. Da haben sich die Blütenbälle des Lauchs und die Blüten des Seifenkrauts (Saponaria) zusammengetan.



Der Duft des Muskatellersalbeis (Salvia sclarea) strömt durch den Garten.



Praise for the sweetness of the wet garden

Das Mutterkraut (Tanacetum parthenium) ist noch feucht vom Tau




Die Jungfer im Grünen (Nigella damascena) kommt wie eine Prinzessin mit einer Menge Schmuck und Tand daher.


Ein großes Gewirrknäuel bilden Spargel (Asparagus) und Gewürzfenchel (Foeniculum).




Das Oswegokraut (Monarda fistulosa) steht in voller Blüte.



Das Weidenröschen (Epilobium) ist eine ganz fragile Schönheit.


Da ist der Eibisch (Althaea officinalis) schon viel stabiler gebaut.


Ein Insekt besucht die Wegwarte (Cichorium).


Am Leinkraut (Linaria) sieht man auch noch Tautropfen. 


Mine is the sunlight 
Mine is the morning

Der Tag kann beginnen





Das passt jetzt zwar nicht so ganz dazu aber ich möchte doch noch kurz aus dem Gemüsegarten berichten. Die Bohnenernte hat begonnen. Hier die Buschbohne Sequoia.

Kommentare:

  1. Danke für die tollen Bilder und vor allem für die Blumennamen, denn damit hab ich es nicht so.
    Was mir zur Zeit sehr gefällt sind die Blütenbälle des Lauchs, ich selbst habe seither noch keinen gepflanzt, aber das werde ich nach holen.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Monarda - auch in diesem Jahr wieder vergessen einzubuddeln - gut das sie bei dir anzugucken ist - schöner Garten - schöne Pfanzenbilder.

    Liebe Grüße - Monika mit dem Bente-Tier

    AntwortenLöschen
  3. Was für zauberhafte Bilder!
    Leider weiss ich nicht, weshalb der Gewürzfenchel bei mir nie wächst? Schnecken? oder zukalt bei uns...
    herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich ein wundervoller Morgenspaziergang!!! Ich liebe dieses Licht auch... besonders am Morgen und am Abend ist die Stimmung einfach zauberhaft!!!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Jepp - der frühe Vogel fängt den Wurm. Zu dieser Zeit ist es im Garten am schönsten. Das Licht ist dann ganz besonders. Schöne Momente hast Du da eingefangen.
    Liebe Grüße von Joona

    AntwortenLöschen
  6. Reich ist die Ausbeute deiner Morgenstunde, Danke fürs Mitgehen dürfen.
    Sommergrüsse von Juralibelle

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Bilder! In unserem Garten blüht das Mädchenauge auch gerade. Dieses Jahr habe ich die Unterart "Roulette" ausgesät.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine wundervolle Pflanzenauswahl, die Blüten sind einmalig.

    Das Foto von der Jungfer im Grünen ist traumhaft schön *schwärm*

    Blumige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen