Montag, 20. Mai 2013

Hagel, die kalte Sophie hat mit Eis geworfen

So sah es letzten Mittwoch (15.5.) in meinem Garten aus.


Mit weiteren solchen Bildern möchte ich Euch verschonen. Ich war schon recht geknickt bei dem Anblick der sich mir bot. Langsam erholen sich viele Pflanzen wieder aber alles sieht noch recht zerzaust aus. Deshalb gibt es heute keine neuen Fotos aus dem Garten.

Dafür ist mir eine ganz besondere Baumfrau begegnet.


Sie bewegte sich ganz elegant auf Stelzen über das Gelände beim Festival der Natur. http://www.festivaldernatur.de/index.html



Noch etwas fand ich sehr fotogen. Da haben Menschen ihr altes, nicht mehr bewohnbares Haus nicht renoviert oder abgerissen sondern dekoriert.


 
Wie viele große und kleine Füße gingen, hüpften, schlichen, polterten, eilten oder bewegten sich mit Mühe wohl über diese Treppen?
 

Wie viele Blicke schauten freudig, erwartungsvoll oder traurig, enttäuscht aus diesem Fenster hinaus auf die Straße?


Hier wird die Vergänglichkeit sichtbar. Aufgebaut mit Energie, erst neu und schön, nagt später dann der Zahn der Zeit daran bis es zerfällt und sich bald niemand mehr daran erinnert.


Dann wächst daraus etwas Neues, das ist der Lauf der Zeit. So wird einem immer wieder gezeigt, dass alles endlich ist und es gut ist, jede Zeit bewusst wahr zu nehmen und zu leben.

Nun wünsche ich Euch allen eine gute Woche.





 
 
 





Kommentare:

  1. Oh, nein!!!! Hagel ist wirklich etwas, das man nicht braucht!!!! Ich erinnere mich mit Schrecken an einen Hagelschauer, bei dem ich von innen zuschauen konnte, wie meine Blumen am Fensterbrett gehäkselt wurden!!!
    Das alte Haus ist wirklich toll!!! Eine gute Idee, es zu dekorieren! Ich finde es auch spannend, welche Geschichte es wohl hatte!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Dies verwunschene Haus hat etwas märchenhaftes. Gerade diese sichtbare Vergänglichkeit Deinen Bildern hat etwas zauberhaftes. Lieben Gruß Iris

    AntwortenLöschen
  3. Das mit dem Hagel ist ja furchtbar. Bei uns hat es nur
    geschüttet wie aus Kübeln - aber das nicht so ein Chaos
    hinterlassen.
    Die Baumfrau sieht gut aus.
    Das alte Haus gefällt mir sehr gut - vor allen Dingen
    deine Texte!
    Einen guten Start in die verkürzte Woche wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe MarieSophie, so ein Hagel ist schrecklich! Letzten Sommer hat es uns zwei Mal getroffen, mit grossen Eisbällen. Da es auch diesen Frühling schon 3-4 mal gehagelt hat hier (zum Glück nicht so stark!!) mache ich mir schon etwas Sorgen um meine zarten Pflänzchen, die jetzt draussen sind! Der einzige Trost: es ist erstaunlich, wie gut sich die Natur in etwa zwei Wochen wieder erholen kann. Das wünsche ich Euch jetzt auch: dass alles wieder gut wächst und sich erholt!

    AntwortenLöschen
  5. Ich leide mit dir, wirklich schrecklich, wenn um diese Jahreszeit schon Hagel fällt. Bei uns ist es "nur" kalt und windig, für Freitag sind gerade noch 3° angesagt. Da können wir nur hoffen, dass nicht das ganze Jahr so viel Tubulenzen für uns bereit hat.
    Grüsse von Juralibelle

    AntwortenLöschen
  6. Liebe MarieSophie,
    ich bin heute zum ersten mal auf deinem blog.
    Ich finde ihn sehr ansprechend,so dass ich mich gleich als Mitglied eingetragen habe. Das mit dem Hagel finde ich ganz schlimm.Da hat man allem getrotzt (langer Winter) und dann im Mai noch so was.Bei uns ist es "nur" am regnen (Endlosschleife).Auch nicht schön. Es kann nur besser werden. LG von Atempause

    AntwortenLöschen
  7. Der Hagel sieht wirklich schlimm aus. Meine Gemeinde ist vom letzten Hagel verschont geblieben, ein paar Kilometer weiter, sah es genauso aus wie bei Dir. Heuer beginnen die Hagelunwetter leider schon sehr zeitig.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. liebe marieSophie,
    dieses alte haus ist ja traumhaft! was für eine idee, es so zu dekorieren - das ist, als wollte man es mit würde altern (oder sogar sterben) lassen...sehr rührend.
    ein schönes wochenende mit garten*freundlichem :) wetter wünsch ich dir!
    viele dornrös*chengrüße!

    AntwortenLöschen