Sonntag, 10. Februar 2013

Drinnen weiß und draußen weiß



Wo bekommt man zu dieser Jahreszeit einen blühenden Kirschzweig her?



Ganz einfach. Wenn man am 4. Dezember dem Barbaratag Zweige schneidet, nimmt man einige mehr. Diese stellt man nicht zu den anderen ins warme Zimmer sondern an einen kühlen Ort (Kellerraum). Nachdem dann die ersten Zweige, die schön pünktlich zu Weihnachten geblüht hatten, verblüht sind, ersetzt man sie durch die übrigen und siehe da wenn es im Februar kalt und grau ist hat man schöne Blüten zum Nulltarif.

Auch draußen im Garten dominiert die Farbe weiß.

 
Die Weidenkugel ist etwas schräg. Der starke Wind hat ihr zugesetzt.
 
 

Die Mietze genießt die wärmenden Sonnenstrahlen.


An der Hauswand ist der Schnee schon weniger geworden.



Da hat sich jemand von der Schneedecke nicht unterkriegen lassen und streckt mutig das frische Grün in die eisige Luft.


Die Nieswurz (Helleborus foetidus), ein Hahnenfußgewächs trotzt Schnee und Eis und wird sicherlich bald blühen.


Da kann es nicht mehr so lange dauern bis es wieder bunt wird im Garten.

Bis dahin genießen wir die weiße Pracht und freuen uns über dieses sonnige Februarwochenende das zwar sehr kalt war aber durch sein Strahlen doch für gute Stimmung sorgte.





Die drei letzten Bilder habe ich am verschneiten Orotsee (Ostalbkreis) aufgenommen.











Kommentare:

  1. Liebe Marie
    Ja, der Winter hat uns momentan fest im Griff. Wunderschön sind Deine Bilder und sie lassen den Frühling erahnen. Ich freue mich auf diese Jahreszeit!
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Bilder! Ich finde es erstaunlich, was die Sonne schon für eine Kraft hat! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder zeigst Du hier! Ja, so langsam könnte ich gut ohne Schnee auskommen und sehne den Frühling regelrecht herbei - aber umso schöner ist er dann, wenn er endlich da ist. Und schließlich gibt es ja die Unerschrockenen, wie auf Deinem Bild die Helleborus, die sich schon trauen!
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marie, erstmal danke für Deine Tipps in meinem Blog zwecks Frühlingsblüher in der Wohnung!
    In meinem Garten ist bisher fast nichts Grünes zu entdecken, bei uns liegt einfach noch zu viel Schnee. Außerdem ist es derzeit bitterkalt, heute Morgen waren es 10 Grad Minus.
    Aber der Frühling kommt mit großen Schritten, die Vögel zwitschern schon!
    LG
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Gute Idee mit den Zweigen, allerdings müsste ich sie auf den Dachboden stellen, einen Keller haben wir nicht.
    Wirklich schöne Fotos!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns sieht es im Moment gleich aus - der Garten liegt unter dicken Schneedecke bei Minusgraden begraben. Ich freue mich auch schon sehr auf den Frühling und das Werkeln im Garten.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. guuuute Idee mit den Barbarazweigen!
    Schön ist es bei Euch!
    Ja - ein paar Tage Sonne in Madeira haben gut getan.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  8. schön diese Idee gehabt zu haben so blüht das so schön in deiner Wohnung!
    Schnee hat es mal gestern geahbt aber wieder weggetaut und jetzt mit 4 Grad in der Nacht so warm und morgen noch wärmer!
    Ob der Frühling an kommt mal schauen!
    Schöne Bilder zeigst du hier!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Bilder zeigst du hier. Der Winter wird uns wohl noch einige Zeit begleiten, doch deine Kirschzweige und das Grün im Schnee lässt einige Hoffnung aufblühen.
    Danke, dass du zum bunten Carnevale bei mir im Blog vorbei geschaut hast.
    Viele Grüße aus Moosburg
    Hans

    AntwortenLöschen
  10. Hab dich eben auf meinem Blog gesehen und
    sehe eben den Orotsee, der fast tägliche Rundgang
    meiner Eltern, wie klein die Welt doch ist, somit wohnst
    du in meiner zweiten Heimat.
    Schön ist es bei dir, hier bleibe ich und freue mich auf
    weitere Post´s von dir!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. huiuiui, deine Mietze hat sich rausgetraut! ;-)))

    AntwortenLöschen
  12. ...ich glaub wir haben es nun geschafft....mit deinen vorgezogenen Zwiebeln wirst du den Frühling bald im Haus haben...LG Erwin

    AntwortenLöschen