Donnerstag, 31. Januar 2013

Die Zementrosen blühen

Auf Märkten und im Handel werden Dekorationsblumen aus Zement angeboten. Sie gefallen mir sehr gut, "blühen" sie doch unermüdlich und sind robust und winterhart. So haben sich im Laufe der Zeit  einige dieser kalten Rosen angesammelt. Eine dieser Blüten ist allerdings keine Rose sondern scheint eine Lotosblume zu sein.

 
 

Weil mir sie so gut gefallen und ich schon öffters in den Blogs gelesen habe, dass man sie auch  selber machen kann habe ich das mal ausprobiert.


Dass es funktioniert hat, könnt ihr an diesen Bildern sehen.




Das sind die Formen in die ich die Zementmasse gegossen habe.



So und nun noch ein Bild von der Invasion von Paprika, Peperoni und Co. die mir mein Arbeitszimmer steitig machen.


Da wird es wohl in nächster Zeit ganz schön eng werden.
 











Kommentare:

  1. Wow - Du bist ja ein Early Bird, was die Aussaat angeht - und so viele! Was hast Du denn für Sorten? Bei mir geht es in zwei Wochen los...

    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rosen sehen toll aus! Interessant auch die Lotosblüte!
    Und Deine "Kinderstube" kann sich auch sehen lassen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. das sieht ja toll aus die gefallen mir auch Rosen aus Zement!
    Nah das gibt wieder tolles Gemüse viel Erfolg beim wachsen!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Jdee mit den Rosen, ist bei mir auf der Pendenzenliste gelandet. Erlaube mir die Adresse in den Jura-Garten mitzunehmen.
    Grüsse Jurabell

    AntwortenLöschen
  5. Toll... vor allem die unterschiedliche Einfärbung... sehr schön. Beton ist und bleibt auch einer meiner Lieblinge in Sachen Gartendeko...
    GLG aus dem Waldhaus,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe auch drei Zementblumen zu Hause, die jeden Sommer meinen Garten zieren. Finde die Idee super, dass man die auch selber machen kann. Hast Du hierfür spezielle Formen gekauft oder einfach welche, die man auch fürs Seifengießen nehmen kann?

    Du hast ja ganz schön viele Paprika - ein Wahnsinn!!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Super! Wir hatten wohl die gleiche Idee, denn ich habe die Tage einen Betonengel, einen Frosch etc. gegossen! Kannst ja mal vorbei schauen!

    Zu meinen Betonversuchen:
    http://magazin.gartenzeitung.com/Anleitung/betonfiguren-giessen.html

    Gruß Tami

    AntwortenLöschen
  8. hey, die "kalten" blüten sind ja wunderbar geworden!
    noch schöner werden sie erst, wenn sie ein bisschen grüne patina bekommen...tolle idee, sie selbst zu machen, das wär noch was für mich! :)
    eine ganz schöne woche für dich, liebe mariesophie!
    herzliche dornrös*chengrüße!

    AntwortenLöschen
  9. Danke für Eure lieben Kommentare. Zu der Frage von Kathrin. Ich habe keine Formen gekauft sondern habe zum Ausprobieren erst einmal Kuchenformen genommen. Auf dem Foto kann man sehen dass die kleine blaue Form mehrere (sechs) Förmchen beinhaltet. Die rosa Form ist eine einzelne Form. Mit der Patina wird es vielleicht auch noch etwas wenn ich im Frühling den Garten damit dekoriere.

    AntwortenLöschen
  10. Fleissig, fleissig, auch die Paprikapflänzchen...

    die Tiptronic von Pfaff ist auch eine ganz tolle Maschine, so eine haben wir auch schon mal hier gehabt.

    L G Gitta

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde die Idee auch total genial... ich klau die Idee auch mal und nehme sie mit auf meine .... "muß ich unbedingt mal ausprobieren" - Liste!!! Und irgendwann in ferner (oder naher) Zukunft probiere ich das dann auch mal aus!
    Bis dahin gehe ich schon mal auf "Formensuche" .... lol

    Du bist mit Deiner Anzucht ja schon richtig weit... bei mir geht es anfang nächster Woche los!

    GlG Britta

    AntwortenLöschen