Samstag, 27. Oktober 2012

Gespeicherte Sommerenergie und Schneegestöber


Gut, wenn man den Sommer konserviert hat.
Da strahlen sie in der Sonne, die Weißdornbeeren, eingelegt in Korn und


die Kapuzinerkresse in Weißweinessig. Die Mietze, die sich wieder einmal ins Bild geschmuggelt hatte, strahlt natürlich auch - die wusste ja auch noch nicht dass es bald recht ungemütlich wird. Die Fotos sind genau eine Woche alt.

Ja, und heute sieht die Kapuzinerkresse so aus.


Die Mariendistel hat ein Häubchen.


Eisprinzessin Cosmea und


Schneerose hatten sich den Herbst bestimmt auch anders vorgestellt.



Ist es nun wohl schon Winter?




Auch der neue Herbstkranz leuchtet nur vorsichtig unter der weißen Decke hervor.



Gut, dass ich von ihm vor einigen Tagen Fotos gemacht habe. So kann ich Euch heute einpaar Sonnenstrahlen von gestern schicken. Vielleicht tut das ein wenig gut bei diesem winterlichen Weißgrau.

 
 

So sah der Blick durchs Weidentor vor einigen Tagen aus.


Könnt Ihr den kleinen Gingkobaum hinter dem Tor sehen?
Hier eine sonnendurchflutete Nahaufnahme und



ein letztes Bild beim Sonnenuntergang.


Jetzt sind alle goldenen Blätter abgefallen - aber bald, im Frühling gibt es wieder viele neue.





Kommentare:

  1. Wie schön, dass du dir auch noch die Mühe der Verarbeitung machst. Es kostet Zeit, aber welch Gekauftes würde da schon hinreichen?!

    So schön farbig, deine Bilder alle! Ich glaube, dass das ein Zwischenspiel ist, und wenn jetzt dann irgendwann die restlichen Blüten im Garten kapituliert haben, dann werde ich sie abräumen und die Kübel herbstlich schmücken.

    Bei uns schneit es noch.

    Schönes WE und lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mariesophie, *wow*
    ich bin sprachlos von deinen wunderschönen Bildern ob mit Schneehaube oder deine eingemachten Sachen... Herrlich anzusehen alles..
    Bei mir war es nur kalt heute, ja der Winter beginnt lässt seine Gefährden Vaterfrost und die SchneeKönigin schon mal vorfühlen!
    Ich wünsche dir ein schönes gemütliches Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. ein schöner post, danke!

    da zeigt die natur mal wieder ganz deutlich, dass nichts in unserer hand liegt und wir das, was uns angeboten wird, als geschenk annehmen sollten.

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog! Freue mich immer sehr über neue Besucher! Habe mich gleich bei Dir umgesehen und bin total begeistert von Deinen wundervollen Bildern! Die Landschaft bei Dir ist traumhaft!!!!! Deine Gartenbilde ganz zauberhaft! Obwohl ich den Schnee jetzt eigentlich noch nicht brauche! Aber ich glaube nicht, dass er uns schon erhalten bleibt!
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Oh, bei dir gibt es auch diese schönen Vor dem Schnee - nach dem Schnee-Bilder. Deine Herbstimpressionen sind traumhaft. Ich mag die Herbstfarben sehr. Schade, dass uns alle der frühe Schnee überrascht hat.
    Viele Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  6. Hallo MarieSophie,
    ein wunderschönes Gartenbild unter Deinem bunten Herbstkranz und auch Deine Ginkoaufnahmen gefallen mir gut.
    Die Früchte in Gläsern zu konservieren, das mache ich auch gerne. Was machst Du dann mit der Kapuzinerkresse im Essig? Ich kenne das so, dass man die Samen als Kapern einlegt. Kommen die Blüten auch dazu ?
    Das ging nun flott mit dem Wintereinbruch, doch das hält bestimmt nicht an.
    Ich lasse Dir liebe Grüße da und wünsche Dir eine schöne neue Woche
    Herzlichst Joona

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    wie schnell sich doch eine Landschaft verändern kann !
    Deine Aufnahmen sind fast schon magisch angehaucht. Gerate mal wieder ins Träumen. Vielen Dank für diesen Moment :)

    lg Paultschi

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die lieben Kommentare.
    Joona, die Kapuzinerkresse ist im Essig um diesen zu aromatisieren. Dann wird der Essig verwendet - er soll das Immunsystem stärken und das kann man ja immer gut gebrauchen. Die Weißdornbeeren habe ich eingelegt da sie eine Herzstärkende Wirkung haben. Sie werden abgesiebt und die Tinktur verwendet.

    AntwortenLöschen