Freitag, 7. September 2012

Barocke Pflanzenpracht in Franken


 

Mögt Ihr mir heute durch ein ganz vornehmes Gartenreich, den Hofgarten in Ansbach folgen?
Das farbigste Bild gibt der in Anlehnung an barocke Musterbücher gepflanzte Garten direkt vor der Orangerie ab.






Im Sommer stehen viele Kübelpflanzen wie Palmen und Zitronenbäumchen vor der Orangerie.


Die Orangerie wurde von 1726 bis 1728 nach französischen Vorbildern erbaut.


Wie lange das wohl dauert, bis die alle im Herbst unter Dach und im Frühling wieder in der Sonne stehen?



Durch diesen lichtdurchfluteten Hain mit symetrisch angeordneten Bäumen, geht es weiter zu einem für mich sehr interessanten Teil des Hofgartens.



Ist ja klar, hier im Kräutergarten der zum 500. Geburtstag von Leonhart Fuchs im Jahr 2001 angelegt wurde, könnte ich Stunden verbringen.

Vielfältig gestalteten Buchs gibt es hier und sogar Goldfische.


Ein Rosengarten darf auch nicht fehlen...



...und ganz toll fand ich diese blühende Agave.


Die Messlatte ist bei einer Höhe von 5 Metern angestückelt.


Hiervon sollte man aber besser die Finger lassen.




Oh schon so spät, da wird es Zeit für einen kleinen Stadtbummel.


Stille Beobachter schauen, dass alles in Ordnung ist.





Mit dem kleinen Markgraf möchte ich mich für heute verabschieden und Euch allen ein schönes, sonniges Wochenende wünschen.





Kommentare:

  1. Liebe MarieShophie,
    das war ein wunderbarer Spaziergang.. ich bin begeistert von diesem Hofgarten und Kräutergarten auch die Gebäude.. sehr intressante schöne Fotos zeigst du hier!
    Dankeschön!
    Ich wünsche dir auch ein sonniges Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöner Garten, danke dass ich Dich begleiten durfte, und das Wetter hat auch mitgespielt.
    LG Charlotte.

    AntwortenLöschen