Dienstag, 14. August 2012

Reife Tomaten und eine Abkühlung

Erntezeit bei den Tomaten bedeutet eine bunte Vielfalt im Korb.




Zuerst die Dickste. Die Sorte heißt German Gold. Sie ist meine Sonnenuntergangstomate weil sie einen tollen Farbverlauf von Gelb nach Rot hat. An der Staude hängen noch größere Früchte, so dass man leicht mit einer Tomate einen leckeren Salat für die ganze Familie machen kann. Diese Art ist dieses Jahr neu im Gartenreich.




Viele Jahre schon gibt es bei mir diese Schwarze Kugel, eine dunkle Fleischtomate die weich und süß ist und sich auch gut zu Salat eignet.



Die dritte im Bunde der Fleischtomaten ist das bekannte Ochsenherz, eine alte Sorte.


So und nun zu den Kleinen.
Da ist einmal meine absolute Lieblingssorte, die rote Datteltomate. Sie ist knackig und extrasüß. Da bin ich immer am Naschen wenn ich eine Gartenrunde drehe.




Nett und süß sind auch diese kleinen gelben Birnchen. Die Pflanze bildet große Blütenquirle und nachher hängen da überall diese Früchtchen.




Ganz lecker sind die kleinen lila Trauben. Sie sind kugelrund und haben eine besonders dunkle Farbe.




Nun kommen wir zur süßen Murmel. Davon bin ich aber nicht so überzeugt da die Früchtchen beim pflücken aufplatzen (siehe im Bild oben links) und ganz so süß wie der Name verspricht sind sie auch nicht. Diese werden im nächsten Jahr nicht wieder angebaut.




Auch nicht mehr angebaut wird die Russische Reisetomate. Ihr Aussehen ist zwar sehr interessant ich finde aber den Geschmack eher langweilig.




Etwas Besonderes ist auch Zebrino eine Tomate mit roten und grünen Steifen. Die Früchte sind von mittlerer Größe und haben ein festes Fruchtfleisch.




Neu ausprobiert habe ich den Anbau dieser Wildtomate. Sie ist angeblich sehr resistent gegen Braunfäule und braucht deshalb keine Überdachung. Auch muss sie nicht ausgegeizt werden. So ist ein riesiger Busch gewachsen, den ich mit vier Spiralstäben abgestützt habe. Die Früchte sind klein und süß.




Der Vitaminbedarf für die nächsten Wochen scheint ja erst einmal gesichert zu sein. Die grüne Dekoration sind Tomatenblätter und verschiedene Arten Basilikum.




So und nun die versprochene Abkühlung.




Würde Euch jetzt eine Wasserfalldusche gefallen?







Die gibt es leider nicht in meinem Gartenreich. Dazu muss man nach Bad Urach auf die Schwäbische Alb fahren.

Dort fand ich auch diesen C- Falter mit dem ich mich für heute von Euch verabschieden möchte. Könnt Ihr das C auf dem Flügel erkennen?




























Kommentare:

  1. Wow, bei Deinen Bildern werde ich ganz neidisch. Die russische Reisetomate baue ich auch nicht mehr an, die Sorte ist recht zickig und die Früchte schmecken mir auch nicht besonders gut. Die German Gold sieht klasse aus, wie ist diese im Geschmack?

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Tatsächlich ein C sehe ich auf diesem schönen Falter und die Abkühlung brauchte man mit deinem wunderschönen Wasserfall da wäre ich gerne drunter gestanden*zwinker* .. so nun zu deinen wunderbaren verschiedneen Tomatensorten, du hast aber auch viele und manche die ich noch nie gesehen habe.. lecker schmecken sie alle..
    ich wünsche dir gutes naschen beim Gartenrundgang und einen schönen Tag!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Toll...
    So könnte ein Blogeintrag bei mir auch heißen...dachte ich, und wasr sehr gespannt, was DU schreibst.
    "Tomaten und Badesee" wäre es bei mir geworden.
    ;-)
    Weiterhin schönes Sommerwetter für alle!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Was für appetitliche Bilder. Du hast ja sooo viele verschiedene Tomatensorten. Kaufst du sie als Pflanzen oder säst du jede Sorte aus?
    Eine kalte Dusche wäre heute ganz gut gewesen. Leider hatte ich keine Zeit für solche Nettigkeiten. Aber heute Abend erhielten wenigstens meine Blumen eine Dusche.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde, Deine Ernte kann sich sehen lassen! Hast Du Deine Tomaten überdacht oder kommen die mit der ollen Fäule gut klar? Die kleine gelbe Birnentomate habe ich auch erstmals in diesem Jahr und nehme sie auf jeden Fall wieder mit ins Programm für das nächste Jahr.
    Schöne Grüße aus Berlin und noch eine fette Ernte,
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Wow, sind Deine Tomaten schon weit! Bei mir verfärbt sich gerade mal die kleine "GoldenCurrent". Die Reisetomate hab ich auch zum ersten Mal... Und die gelben Birnchen heißen bei mir "Solotaja Kaplia" und kommen jedes Jahr in meinen Garten. Eine ähnliche Sorte ist "Yellow Pearshaped", war aber lange nicht so lecker.. Nun bin ich noch gespannter auf meine Ernte *freu*

    Das "C" hab ich nicht entdeckt, dafür aber einen Smili-Mund... :)

    Die Dusche sieht wirklich herrlich erfrischend aus. Und dieses Wochenende könnten wir sie vermutlich wirklich gut gebrauchen!
    Vielen Dank für die schönen Bilder!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Danke für den informativen Tomatenbeitrag. Es ist ja auch mal interessatn zu hören ob Sorten schmecken oder nicht. Guten Appetit wünsche ich dir :-)

    LG Heidrun

    AntwortenLöschen
  8. Suuupersuupertoll! :) Wildtomaten sind auch mein Traum. Habe meinen kleinen Garten ja erst 2 Monate. ;) Aber ich habe dieses Jahr zwei schöne Tomaten im Topf, die meine Ma mir geschenkt hat. Die waren auch schon toll... bzw. ein paar kommen noch nach. :)
    Aber ich liebe Tomaten, deshalb müssen es nächstes Jahr unbedingt noch mehr werden. ;)

    AntwortenLöschen