Donnerstag, 19. Juli 2012

Was macht das Wildschwein vor der Kirche?



Des Rätsels Lösung ist ganz einfach.
Vor dem Portal des Heilig-Kreuz-Münsters in Schwäbisch Gmünd stand am Wochenende beim großen Stauferfest zum 850. Stadtgeburtstag ein Verkaufsstand für Wildfleisch.


Da war eine große Feier angesagt. Sogar der Kaiser Barbarossa war persönlich anwesend...


...und mit ihm die ganze vornehme Gesellschaft von Adel und Kirche.



Natürlich gab es auch noch viel anderes Volk.


Edle Rösser...




...Bauern...


...Handwerker...



...und fahrendes Volk.


Das alles fand in Schatten von ehrwürdigen Gebäuden statt.



Die St.-Johannis-Kirche im romanischen Baustil ragt ruhig und steinern aus dem Gewimmel heraus.


Die fühlen sich wohl in Ihre Kindheit zurückversetzt...



...und der Fünfknopfturm mit seinen 27 Metern Höhe steht einfach darüber.


Soweit die Zeitreise ins Staufer-Mittelalter in Schwäbisch Gmünd. Ich würde mich freuen wenn sie Spaß gemacht hat.
















1 Kommentar:

  1. Solche Feste mag ich auch gerne - mit möglichst viel fahrendem Volk und altem Handwerk. Tolle Bilder.

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen