Donnerstag, 10. Mai 2012

Doch die Käfer, kritze, kratze...




...kommen schnell aus der Matratze.
Momentan kann man sich wie Onkel Fritze aus Wilhelm Buschs "Max und Moritz" fühlen. An diesen lauen Maiabenden fliegen diese dicken Brummer ums Haus, rumpeln gegen die Wand und an die Dachrinne und klopfen ans Fenster. Da ist wirklich was los.






Aber auch sonst ist im Garten richtig viel geboten. Überall kreucht und fleucht es und die Gartenschönheiten haben sich herausgeputzt.


Die blaue Schwertlilie leuchtet in der Morgensonne.


Die weiße Nachbarin möchte mindestens genauso bewundert werden.



Die Akelei hat ihre zarten Blütenblätter entfaltet.


Klein aber fein, der Steinbrech.


Da tummelt sich ein Rosenkäfer in einer Rhabarberblüte.


Die Blätter des Ginkgos sind noch ganz klein.


Auch in den Töpfen blüht es munter.





Wenn plötzlich ein großer Knall zu hören ist, dann ist die Pfingsrose explodiert.



Mit diesen Bildern von meinem Abendspaziergang möchte ich Euch allen ein schönes Wochenende wünschen.
Genießt die Maiabende mit ihrer schönen Lichtstimmung, den fröhlichen Lauten der Tiere und dem lauen Abendwind.







































Kommentare:

  1. Huhu,

    habe schon Ewigkeiten keinen richtigen Maikäfer mehr gesehen, um so mehr freue mich über deine Bilder ;-) Auch die anderen Aufnahmen aus deinem wunderschönen Garten sind grandios :)

    lg Paultschi

    AntwortenLöschen
  2. wieder so schöne fotos, vor allem die käfer! bei uns ist heute still und leise die erste mohnblüte "explodiert" :) die pfingstrosen dagegen schlummern noch...hab ein wunderbares wonniges wochenende im garten! liebe dornrös*chengrüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab noch gar keinen Maikäfer gesehen, obwohl man uns sagte, es gäbe eine Invasion in diesem Jahr. Deine Bilder sind so schön!
    Wir haben hier die Dickmaulrüssler, das genügt mir auch schon, und ganz viele Hornissen dieser Tage.

    Schönes Wochenende wünscht Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Lieben Dank für Eure netten Kommentare. Das Maikäfervorkommen scheint sehr unterschiedlich zu sein. Wir haben hier die Invasion von der Sigrun gehört hat. Ich habe nicht übertrieben. Es summt und brummt und scheppert in der Dämmerung ums Haus herum und wenn man drinnen ist und die Lampen an sind poltern sie gegen die Fensterscheiben.

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Fotos von dem Frühlingsgarten. Maikäfer habe ich in diesem Jahr auch noch nicht gesehen. Die schönen Iris haben bei mir etwas vom Frost abbekommen und blühen auch noch nicht, die warten halt, genau wie ich, auf wärmere Tage.

    LG Charlotte.

    AntwortenLöschen
  6. Das sind tolle Fotos. Ich hab heuer auch schon einen Maikäfer gesehen als er sich grade aus der Erde buddelte ;-)

    Wünsche dir eine schöne Woche,
    liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne und sehr beeindruckende Bilder.

    Blumige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen