Mittwoch, 23. Mai 2012

Die Tomaten sind los

Nach den Schneebildern vom letzten Post möchte ich heute zeigen wie der Garten immer voller und bunter wird. Die Schneehaube auf den Pflanzen hat glücklicherweise keine großen Schäden hinterlassen.

So, nun zu Tomaten und Co. Sie sind jetzt ausgepflanzt und können bei den warmen Temperaturen so richtig durchstarten (10 Sorten).


Diese fünf Planzen stehen im kleinen Gewächshaus.


Hier sind Tomatenpflanzen, Paprika, Peperoni und Chilies an Nachbars Mauer gepflanzt. Das Dach besteht aus Estrichmatten, die mit Folie überzogen sind.


So sieht es im großen Gewächshaus aus (rechte Seite).


Links stehen noch Pflanzen wie Kürbis, Zucchini, Gurken usw. die noch etwas wachsen müssen bevor der "Ernst des Lebens" beginnt.




Vor dem Gewächshaus nochmals eine Reihe mit Paprika, Peperoni und Chilies.



Die Bohnen Neckargold und Lila Tila stehen in den Startlöchern um den Bohnenbogen zu erklimmen.


Die Erbsen Zuckerschote haben eine Estrichmatte bekommen während die Bohnen Amish Gnuddel nur einen Tomatenspiralstab brauchen da sie sich mit 1,50 m Höhe begnügen.




Die Bamberger dicken Bohnen und die Cranberry Flieder sollen die "Torwand" erklimmen.




Die Andenbeeren (Physalis) wachsen beim Salat.



Die bunten Sorten Kartoffeln haben teilweise schon gekeimt (das Unkraut natürlich auch).


So, das war ein Rundgang durch die Gemüsebeete damit man sehen kann was ich dieses Jahr alles ernten möchte.

Nach diesen eher technischen Bildern nun noch einige bunte Fotos von der Blütenvielfalt die nun im Garten herrscht.




Der Wippvogel "weidet" im Färberwaid (Isatis tinctoria L.).




Der Diptam (Dictamnus) ist gerade am Aufblühen.




Hier blühen (und duften) Süßdolde, auch Myrrhenkerbel genannt (Myrrhis odorata, syn. Scandix odorata) und Nachtviole (Hesperis matronalis) um die Wette.


Mit einem Blick durch das Weidentor möchte ich mich für heute verabschieden. Lasst es Euch gutgehen und genießt das Wachsen und Blühen um Euch herum.














Mittwoch, 16. Mai 2012

Schnee im Mai

Eigentlich sollte doch die Welt um morgens 7 in Ordnung sein (sagt ein altes Lied). Das war sie aber nicht, ein Blick aus dem Fenster verhieß nichts Gutes. Schnee!!!!!!!!! im Mai.









Bleibt zu hoffen, dass die Pflanzen hart im Nehmen sind und der Schaden nicht allzu groß ist.

Ich wünsche Euch einen schönen Feiertag Christi Himmelfahrt.


Montag, 14. Mai 2012

Nochmals Blüten und alte Mauern

Weil es so gefallen hat, zeige ich noch mehr Fotos von den Ausflügen in die Umgebung unter diesem Motto.


Burg Tierberg über dem Kocher...


...ganz hinter den Apfelblüten versteckt.


Unweit davon ist Schloss Stetten oberhalb von Kocherstetten.








Alte Mauern und moderne Technik. Alte Kirche und Standseilbahn in Künzelsau (auch am Kocher).
Hier kann man sogar mit der Seilbahn mitfahren. Also Link anklicken und einsteigen.
http://www.youtube.com/watch?v=BIMJ3SRZHEQ




Das ist die Tannenburg, sie blickt auf Bühlertann und den Fluss Bühler hinab (die Bühler mündet in den Kocher).


Die Kapelle von der Tannenburg.




Nun ein Sprung ins Ries zur Klosterkirche in Maihingen mit dem Brückenheiligen St. Nepomuk.


Mit Schloss Baldern (Ostalbkreis) im Rapsfeld nun meine letzten Bilder zu diesem Thema.






Es gibt noch viel mehr alte Mauern mit Frühlingsblüten aber ich denke die verschiebe ich auf das nächste Jahr.

Ich wünsche Euch eine gute Woche und hoffe, die Eisheiligen erwischen uns (unsere frostempfindlichen Pflanzen) nicht so sehr.








Donnerstag, 10. Mai 2012

Doch die Käfer, kritze, kratze...




...kommen schnell aus der Matratze.
Momentan kann man sich wie Onkel Fritze aus Wilhelm Buschs "Max und Moritz" fühlen. An diesen lauen Maiabenden fliegen diese dicken Brummer ums Haus, rumpeln gegen die Wand und an die Dachrinne und klopfen ans Fenster. Da ist wirklich was los.






Aber auch sonst ist im Garten richtig viel geboten. Überall kreucht und fleucht es und die Gartenschönheiten haben sich herausgeputzt.


Die blaue Schwertlilie leuchtet in der Morgensonne.


Die weiße Nachbarin möchte mindestens genauso bewundert werden.



Die Akelei hat ihre zarten Blütenblätter entfaltet.


Klein aber fein, der Steinbrech.


Da tummelt sich ein Rosenkäfer in einer Rhabarberblüte.


Die Blätter des Ginkgos sind noch ganz klein.


Auch in den Töpfen blüht es munter.





Wenn plötzlich ein großer Knall zu hören ist, dann ist die Pfingsrose explodiert.



Mit diesen Bildern von meinem Abendspaziergang möchte ich Euch allen ein schönes Wochenende wünschen.
Genießt die Maiabende mit ihrer schönen Lichtstimmung, den fröhlichen Lauten der Tiere und dem lauen Abendwind.







































Donnerstag, 3. Mai 2012

Frühlingsblüten und alte Mauern

Dinkelsbühl ist einfach fotogen. Besonders jetzt im Frühling ist es besonders schon, bunte Blüten zusammen mit alten Steinen zu fotografieren.




Das ist das Rothenburger Tor und der Rothenburger Weiher. Das Tor steht an der Seite der Stadtmauer, die in Richtung Rothenburg schaut (Entfernung nach Rothenburg ob der Tauber ca. 45 km).






Die schöne, alte Kirche St. Georg.




Der Faulturm versinkt in einem Blütenmeer.




Faulturm und Parkwächterhaus.




Stadtmühle mit dem Turm vom Nördlinger Tor (Nördlingen ist ca. 30 km entfernt).



Das ist der Bäuerlinsturm.



Turm vom Wörnitztor.




Durch das Wörnitztor in die Altstadt.


Kleine Mühe - großer Lohn




Das letzte Bild ist zwar ohne Frühlingsblüten, es passt aber richtig gut zur momentanen Zeit. Es zeigt, dass wenn man sich die Mühe macht zu pflanzen man mit einer reichen Ernte rechnen kann.

In diesem Sinne wünsche ich uns weiterhin so tolles Gartenwetter. Gehen wir also hinaus, säen und pflanzen und hoffen auf den Segen.