Dienstag, 3. April 2012

Was dir widerfuhr...



...es mag vergehn...




...was du daraus geformt es wird bestehn.


Starke Worte von Ernst Steinacker auf einem Kunstwerk, das im Graben an der Stadtmauer in Nördlingen (Ries) steht. Das Ries ist da, wo vor ca. 15 Millionen Jahren der Meteoriteneinschlag den großen Krater hinterlassen hat. Der Rieskrater misst etwa 24 km im Durchmesser und Nördlingen liegt mitten drin.




Die Stadtmauer führt um die Altstadt herum und ist ganz begehbar. Ob da wohl nur rote Autos parken dürfen?







Am Fuß der Mauer blüht der Hohle Lärchensporn (Corydalis cava) in weiß und rosa.




Überall ist der Frühling zu sehen, draußen an der Mauer vor den Toren...







...und drinnen auf dem Marktplatz.




Die Kirche St. Georg mit ihrem 90 Meter hohen Turm, der Daniel genannt wird, ist das Wahrzeichen der Stadt.  

Der Storch beobachtet das Treiben von oben.




Könnt ihr das Nest sehen, gaaanz weit oben auf dem Fachwerkhaus (Brot- und Tanzhaus von 1444)? Das steinerne Haus davor ist das Rathaus mit der Freitreppe aus Suevit-Haustein.





Ich wünsche Euch allen schöne Osterfeiertage. Lasst es Euch gut gehen und genießt den Frühling auch wenn das Wetter nicht so strahlend schön sein sollte wie auf diesen Bildern.















Kommentare:

  1. Moin...
    Warst du in Rothenburg?
    (Ich war da erst einmal, aber es könnte sein, oder?)

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne Aufnahmen von dort und ich war 1 mal vor zig Jahren in Rothenburg, wenn es dort war...
    sieht aber so aus auch meine ich..

    Lieben Ostergruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Wundervoller Spaziergang durch eine wundervolle Stadt - ich bin immer ganz begeistert von den Fachwerkhäusern, das ist einfach etwas, was es hier nicht gibt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marie Sophie,
    wunderschöne Impressionen hast Du da mitgebracht und so wie es aussieht, konntest Du den Ausflug bei schönstem Wetter genießen.
    Man müsste einfach mehr Zeit haben, für all die sehenswerten Städtchen, die es so gibt.
    Ich danke Dir für Deine lieben Zeilen und sende liebe Grüße
    Joona

    AntwortenLöschen
  5. Danke für Eure lieben Kommentare. Beim Betrachten der Bilder denkt man ja wirklich gleich an Rothenburg. Wer genau gelesen hat weiß aber, dass es um die Stadt Nördlingen geht. Nach Rothenburg ist es von mir aus aber auch nicht weit und ich werde von dort auch mal Bilder einstellen. Ich persönlich mag Nördlingen lieber als Rothenburg da dort die Touristenströme doch etwas weniger sind und nicht an jeder Ecke ein Weihnachtsland ist.
    Grüße an Euch von Marie

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein schöner Ort, ich werds mal Mr. W. zeigen, er interessiert sich für alte Gebäude. Nördlingen wäre ein Ort, den ich auch gerne besuchen würde, Rothenburg kennt man ja schon.
    Nein, ein Weihnachtsland im Sommer brauche ich auch nicht, dass ist was für ausländische Touristen.
    Ich wünsche dir ein schönes Osterfest!

    Sigrun

    AntwortenLöschen