Freitag, 23. März 2012

Es regt sich was...

...dem Frühling auf der Spur.

Ja was ist denn das?











 
Die Frösche waren schon sehr fleißig, es ist eben Frühling.




Die ersten Schlüsselblumen sind nun auch bei uns zu sehen.




Der Rhabarber explodiert.




Ist sie nicht fotogen, die Küchenschelle im abendlichen Gegenlicht?





Ja und da habe ich meinen Augen nicht getraut - tatsächlich sind schon drei Köpfe vom Grünspargel zu sehen. Da muss ich mich ja richtig beeilen, dass ich den vom letzten Jahr aus der Gefriertruhe hole und schnell aufesse.




Mit Frühlingssonnenuntergangsbildern vom heutigen Abendspaziergang möchte ich mich nun verabschieden und Euch allen ein strahlendes Wochenende mit Wärme und Glück wünschen.









Der Abend

Schweigt der Menschen laute Lust:
Rauscht die Erde wie in Träumen
wunderbar mit allen Bäumen,
was dem Herzen kaum bewusst,
alte Zeiten, linde Trauer,
und es schweifen leise Schauer
wetterleuchtend durch die Brust.

Joseph von Eichendorff












Kommentare:

  1. Die Küchenschelle ist bei mir noch ganz, ganz winzig. Man kann im Moment gerade erahnen, dass sie bald richtig austreiben wird. Bei Dir blüht sie sogar schon - toll.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Schicke "Oster"-Eier hast du da entdeckt!
    Ach, ich müsste auch mal Gartenfotos machen und bloggen....
    Schönes Wocheende!

    AntwortenLöschen
  3. Was für wunderschöne Fotos!
    Rhababer muß ich unbedingt auch haben. Der ist so anpruchslos und wir mögen in im Kuchen so gern.
    Schlüsselblumen habe ich leider nicht im Garten, aber ich gehe jeden Tag auf Entdeckungsreise, was denn alles so kommt bei uns. Gestern habe ich am Zaun zum Nchbarn Bärlauch entdeckt. Also müssen wir heuer darauf nicht verzichten, denn ich habe erst welchen ausgesäht.
    Ich wünsche Dir auch einen sonnigen Sonntag.
    Herzlichst Antje

    AntwortenLöschen
  4. hallo marie-sophie,
    vielen dank für dein kompliment zum "backsteinmäuerchen" - ja, ich liebe diese (und sowieso) steine und alles, was man damit machen kann.
    der frosch-laich sieht ja beeindruckend aus! wir haben im letzten jahr erstmals kaulquappen vom nachbarn in unseren mini-teich gesetzt, daraus sind tatsächlich 3 kleine braune frösche :) =kröten? entstanden...hab mich gefreut! bin gespannt, wann sie wieder auftauchen aus ihrem winterquartier...deine abend-bilder und-worte sind auch sehr schön! wünsche dir einen wieder schön sonnigen tag, viele garten*grüße von dornrös*chen!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marie Sophie,
    solch einen Froschlaich hab ich - zum Glück - noch nie gesehen. Ich muss aber zugeben, auf Deinen Bildern sieht es sehr beeindruckend aus !!Andere haben es nicht so mit Spinnen oder Mäusen, mich kannst Du mit Fröschen verjagen ... lach.
    Tolle Aufnahmen hast Du gemacht !!
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen