Mittwoch, 15. Februar 2012

Das Ende aller Eislichter?

Man kann es fast nicht glauben, dass nach diesen frostigen Temperaturen so schnell Tauwetter eingesetzt hat. Das bedeutet das Ende von Eislichtern, Schneemännern und Co. Vorläufig jedenfalls, man weiß ja nie was das Wetter noch so für uns bereithält.




Erst einmal war schneeräumen angesagt. Dabei habe ich aber auch mal ein Päuschen gemacht und im verschneiten Garten nach Motiven gesucht. Schneebilder sind ja in diesem Winter eine Rarität.


Das sind die Reste von den Jakobsleitern. 




Die Mariendistel hat den Frost nicht überstanden. Die Blüte die vorher aufrecht stand hängt nun geknickt nach unten.




Auch der Rainfarn hat auch schon bessere Tage gesehen.




Die Fetthenne ist trotz allem noch dekorativ.




Auch die Buchskugeln sehen mit den weißen Wintermützen ganz gut aus.




Die Tontöpfe warten auf den Frühling.




Die Gartendeko schaut unter der Schneedecke hervor.








Das war mal wieder ein kleiner Rundgang durch mein Gartenreich. Hier gab es im Winter nicht viel Neues, so sind  einige Posts draußen in der Natur oder auch in Städten und bei Veranstaltungen entstanden. Es hat mich gefreut, dass Euch das auch interessiert hat und ich bedanke mich für die netten Kommentare. Besonders begrüßen möchte ich meine neuen Leser. Es macht viel Spaß, die Eindrücke mit Euch zu teilen und Euch auch in der kalten Jahreszeit Fotos auf Euren Monitor zu schicken. Trotzdem kann ich es schon fast nicht mehr erwarten wieder die bunten Bilder des Frühlings hier hochzuladen.















Kommentare:

  1. Schöne Winterbilder sind das !!Obwohl ich es langsam leid bin und auf den Frühling warte .LG Ina

    AntwortenLöschen
  2. schöne bilder sind dir gelungen.
    ich war gestern zu spät dran. alle eislichter dahin, auch das valentinsherz ist geschmolzen...
    aber bis zum frühling wird es bestimmt noch ein weilchen dauern.

    lg katrin

    AntwortenLöschen