Freitag, 13. Januar 2012

Januarblüten



Die Tage werden wieder merklich länger, die größte Dunkelheit ist überstanden. Überall regt sich Leben und bereitet sich auf den Frühling vor.




Die rosa Hyazinthe war schneller als die Weiße. Als ich sie gekauft habe sahen beide gleich aus. Sie haben aber beschlossen, dass immer eine in voller Blüte steht. Das nennt man Arbeitsteilung. Ich habe beide auf eine alte Porzellanservierplatte gestellt, einige Birkenzweige zusammengewunden, mit Moos aufgefüllt und mit gelbgrünem Immergrün aus dem Garten dekoriert. Das Ganze steht nun auf meinem Schreibtisch an meinem Arbeitsplatz wo sich meine Kollegin auch darüber freuen kann.




Dieses Foto einer Kirschblüte ist aktuell. Allerdings kam sie nicht im Garten zum Blühen. Ich habe den Zweig am Barbaratag (4. Dezember) geschnitten und seit Weihnachten öffnen sich immer wieder neue Blüten. Auch diese Forsythie ist ein Barbarazweig.





Doch auch im Garten ist die Winterruhe vorbei. Einige Zwiebelpflanzen strecken erste Blättchen aus der Erde. Die Christrose hat schon eine Blütenknospe und überlegt noch wann sie sie öffnen wird.




Diese Primel zeigt stolz ihre samtrote Blüte. Dabei hat sie die Blätter aber sehr vernachlässigt.



Auch die Hornveilchen leuchten als kleine bunte Punkte aus dem tristen Grau.




Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals an einem 13. Januar eine blühende Ringelblume in meinem Garten gesehen hätte.
Es bleibt abzuwarten, wie sich das Wetter weiter entwickelt und zu hoffen, dass kein zu heftiger Wintereinbruch kommt und den Pflänzchen, die den Frühling nicht erwarten konnten, schadet.




Ich wünsche allen meinen Lesern ein schönes, sonniges Wochenende.

Genießt das sich mehrende Licht und die Vorboten des Frühlings. 


"Wär nicht das Auge sonnenhaft,
Wie könnten wir das Licht erblicken?
Lebt' nicht in uns des Gottes eigne Kraft,
Wie könnt Göttliches uns entzücken?"
Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832















Kommentare:

  1. Sehr hübsch arrangiert sind die Hyazinthen! Ansonsten, es ist anders als die Jahre vorher. Vieles schaut schon raus, hoffentlich kommt nicht ein dickes kaltes Ende!

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. uuuih, bei dir ist ja schon richtiger frühling im garten ...
    schön, die hyazynthen im moos!
    herzliche grüße & wünsche
    amy

    AntwortenLöschen
  3. so eine Blütenpracht und Vielfallt. Bei uns im Garten fanden wir gestern die ersten, gelben Blüten der japanischen Zaubernuss. In dieser eher farblosen Zeit bereitet jeder neue Farbtupfer umheimlich viel Freude. Und wenn sie im Garten (noch) fehlen haben wir immernoch den einen oder anderen blog.

    AntwortenLöschen
  4. Das sind wunderschöne Blütenbilder .Mit meinem Barbarazweig hatte ich nicht so viel Glück .LG Ina

    AntwortenLöschen