Dienstag, 20. September 2011

Wenig Tränen...

...denn die Zwiebelernte ist bei mir sehr mäßig ausgefallen. Die Steckzwiebeln kamen wegen der Trockenheit einfach nicht in die Gänge.
Nicht einmal einen anständigen Zwiebelzopf hat es gereicht.







Dafür sind die Kürbisse schön dick und rund geworden. Ein Hokkaido musste schon für eine leckere Kürbissuppe herhalten. An den Blue Hubbard (Cucurbita maxima) habe ich mich aber noch nicht herangetraut. Diese Sorte wächst dieses Jahr zum ersten Mal in meinem Garten. Nun wurden mir vier Stück dieser grauen Riesen beschert. Vielleicht hat von Euch jemand Erfahrung damit wie man die klein bekommt und etwas Gutes dabei herauskommt. 



Jetzt haben sich die Kerle auf der Bank in der Laube breit gemacht und harren der Dinge die da kommen.



Darüber hängen die Trauben und schauen auf die Kürbisse (die ja botanisch gesehen auch Beeren sind) herunter. Diese Beeren sind zwar nicht so groß aber viel süßer und saftiger.




Gedacht habe ich heute auch schon an die Ernte von nächstem Jahr.
Hier Bohnenkerne, links für die Aussaat von lila Stangenbohnen und rechts für die gelben Stangenbohnen.



Auch Blumen und Kräutersamen sammle ich jedes Jahr so wie hier die Samen der Stockrose.



Im Moment haben wir doch einen richtig schönen Altweibersommer oder Indiansummer mit leuchtender Abendsonne.

Hier schickt sie ihre Strahlen auf die Kinderkränzchen, die am Mobile baumeln. Die Mietze hat sich auch mal wieder ins Bild geschlichen - eine Katze die etwas auf sich hält sollte ja schon auch im Internet zu sehen sein.




Also gut, da sie auf diesem Bild nicht so gut zu sehen ist, bekommt die betagte Katzendame noch einen Soloauftritt. Dann ist auch Altkatzensommer.




Solch schöne Herbstabende kann man sich doch nur wünschen.














Kommentare:

  1. Was für schöne Impressionen!
    Ich finde du kannst stolz auf deine Ernte sein. Meine Zwiebeln sind im Boden verfault - ebenso der Knoblauch.
    Deine Bilder zeigen die wundervollen Seiten des Herbstes. Vielen Dank!

    ♥ Grüße Carola

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön was du aus deinem Garten zeigst..
    was nicht so wollte die Zweibeln sind die anderen um so mehr geworden .. toll diese Kürbisse!
    Und shcon wieder für nächst Jahr denken.. die Zeit im Sommer ist so schnell rum gegangen.
    Ich wünsche dir noch ein schönen Altweibersommer!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ganz schöne Herbst-Eindrücke, die du dank deiner Ausbeute vermitteln konntest. Und die kleine Katzendame hatte auch einen guten Auftritt!

    Mir scheint, du bist eine ganz besonders fleißige Gärtnerin. Der graue Kürbis sieht sehr bedeutsam aus. Allerdings kenne ich denselben auch nicht. Große Rote haben wir dies Jahr, Spaghettikürbis und Butternut. Aber, du wirst es sicher googeln können, wenn niemand etwas weiß. Deine Trauben - allerhand!

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. So richtig schöne Ernte liebe Sofie.
    Sieht alles so richtig schmackhaft aus.
    Auch die Kürbisse können sich sehen lassen.
    Schöne Woche noch und liebe GRüße Jana

    AntwortenLöschen
  5. Den Blue Hubbard habe ich noch nie gesehen - eine echte graue Eminenz!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Fotos - das ist Herbst in seiner schönsten Art. Und um die Zwiebeln beneide ich Dich.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. vielen dank für deinen besuch auf meinem blog! du hast eine viel reichere ernte als ich, meine schlottenzwiebeln sind regelrecht verschwunden, obwohl wir auf der grünen insel einen recht trockenen wenn auch eher unwarmen sommer hatten. und bei den trauben sind die blätter und ranken zur grünen hölle angewachsen aber es waren sage und schreibe nur zwei trauben mit je circa 15 früchtchen dran, also noch nichtmal ein pfund. irgendwas habe ich dieses jahr verkehrt gemacht.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marie,
    ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir viel Kraft und gutes Gelingen!!!
    Herzlichst
    Ulrike

    AntwortenLöschen