Montag, 1. August 2011

Kräuterblütentee

Es ist doch eine besondere Freude, durch den Garten zu gehen und sich einen Blütentee so ganz noch Geschmack und Verfassung, zu pflücken.




Auf dem Teller sind von oben angefangen im Uhrzeigersinn:
Sonnenhut (Echinacea), Römische Kamille (Chamaemelum nobile) auf einem Frauenmantelblatt ((Alchemilla), Anis Ysop (Agastache anisata), Apfelminze (Mentha suaveolens), Drachenkopf (Dracocephalum moldavica), Indianernessel (Monarda), Johanniskraut (Hypericum perforatum), Zitronenverbeneblätter (Aloysia citrodora), Lavendel (Lavandula) und in der Mitte eine Ringelblumenblüte (Calendula officinalis), mit Zitronenmelisseblättern (Melissa officinalis).


Für einen einzigen Teeaufguss ist das natürlich etwas viel denn die Aromen überdecken einander. Da die Blüten nun mal gepflückt sind kommen sie doch alle in die Kanne.




Der Türkische Drachenkopf (Dracocephalum moldavica) wird auch Moldawische Melisse genannt.



Die Römische Kamille (Chamaemelum nobile) ist eine hübsche kleine Pflanze.



Der Sonnenhut (Echinacea) ist auch bei den Insekten beliebt.



Der Anis-Ysop hat weder etwas mit Anis, noch mit Ysop zu tun. Vielleicht hat die Pflanze ihren Namen erhalten, weil die Blätter nach Anis schmecken.



Habe ich Euch nun auf den Geschmack gebracht und Euch dazu angeregt den Garten zu durchforsten was sich alles für einen Kräutertee eignet?







Kommentare:

  1. Ich vermeine den Tee zu riechen. Davon würde ich auch gern eine Tasse trinken.
    Wunderschöne Blüten hast du fotografiert.
    Schöne Abendgrüße sendet
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Marie Sophie,
    danke für die Anregung - Kräutertee -
    die Kräuter habe ich alle im Garten nur den
    Anis Ysop kenne ich nicht, die Staude sieht
    sehr schön aus,
    liebe Grüße
    Hermine

    AntwortenLöschen
  3. Ja so eine Blütenvielfalt, den Tee würde ich auch gern mal probieren. Bei mir bleibts meist doch dann bei dem Pfefferminztee, weil ich auch nicht weiß, welche Blüten man so zusammenschmeißen kann für einen leckeren Tee.
    Ich wünsche dir noch einen wundervoll sonnigen Tag in deinem Gartenreich
    Angi

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diese tolle Anregung. Ich hatte schon lange vor, durch den Garten zu gehen und einen gemischten Kräutertee zu sammeln. Dank deines Postes werde ich das gleich heute mal tun.
    Liebe Grüße,
    Thab

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön, Marie Sophie,
    auf meinem Tisch sieht´s ähnlich aus. Habe grade Ringelblumen und Johanniskraut geerntet und die tieflilafarbene Malve - ist das nicht ein schönes Farbenfeuerwerk? - Super hast du das gemacht.
    Ich geh gleich mal in den Garten...
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Auf jeden Fall! Ich fand schon die Zusammenstellung der Blüten wunderhübsch. Mir tun die Pflanzen immer leid, wenn sie mit kochendem Wasser übergossen werden. Aber, da müssen sie durch!

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marie Sophie,
    deine Teemischung sieht für mich sehr interessant. Die meisten Pflanzen wachsen auch bei mir, aber bisher habe ich noch nie Tee aus meinen Gartenpflanzen aufgebrüht. Ich dachte immer, die Kräuter für die Teemischung müssten erst getrocknet werden. Auch die Menge der nötigen Kräuter für eine Kanne Tee kenne ich nicht.
    Du machst mir Mut, mal was zu probieren. Es wird schon nicht schaden.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marie im Duftgarten
    Dank Deines Eintrages bei mir, schaute ich was es so schönes gibt, und ich sah den Teller mit den tollen Teekräutern,
    so viel mir ein, das ich völlig vergessen hab die moldawische Melisse auszusäen dieses Jahr, ob sich das jetzt noch lohnt ?
    Hachjaa und meine Agastachesorten sind nach dem Winter nicht mehr wieder da, obwohl sie ja winterhart sind. Diese vermisse ich schon.
    Werd mir nächstes Jahr wieder Pflanzen o. Samen besorgen.
    Blumige Duftgrüße in Dein schönes Gartenreich...
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Es ist zwar schon zu spät, oder auch zu früh *lach*. Deine Kräutermischung sieht herrlich aus! Das muß ich mir für dieses Jahr merken.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen