Sonntag, 8. Mai 2011

Natur pur am Neusiedler See

Die Woche nach Ostern verbrachten wir in Österreich im Burgenland am Neusiedler See.

Dort leben einige Tiere und Pflanzen die an anderen Orten kaum mehr zu finden sind.
Die Artenvielfalt ist faszinierend.
Da hatte die Kamera natürlich viel zu tun. Einige Bilder die bei den Streifzügen entstanden sind möchte ich Euch nun vorstellen. 

Die Kinder werden vom Storch gebracht.






Damit die kleinen Störche groß und stark werden müssen die Eltern viel Futter herbeischaffen.







Es gibt dort auch tolle Pflanzen wie die Schwarze Küchenschelle (Pulsatilla pratensis subsp. nigricans)





oder Zwerg-Schwertlilie



die Violette Königskerze




den Österreichischen Lein






das kleine Knabenkraut






und die Spinnen-Ragwurz.





Durch die Felder rennen Fasane







die Grille macht ein lautes Konzert





während der Osterluzeifalter lautlos dahinflattert






und die Smaragdeidechse die Wärme in der Sonne genießt






genauso wie der Rosenkäfer auf der Blüte.





Auch das Ziesel lässt es sich gut gehen



und wünscht Euch allen noch einen schönen Tag oder Abend.







Kommentare:

  1. Liebe Marie ,das sind sehr schöne Aufnahmen .Das Häuschen wäre so ganz nach meinem Geschmack .Es gibt doch noch ein paar schöne Fleckchen LG Rosa

    AntwortenLöschen
  2. Ich sag's ja - lieber weniger posten, dafür aussagekräftiger und schöner! Ganz tolle Fotos hast du gemacht! Eines schöner als das andere!

    Neusiedler See, da erinnere ich mich an eine Fahrt über den See, das hat so geschaukelt, und mir war so schlecht!

    Lieben Gruss und eine schöne Zeit, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin beeindruckt.
    Einige der gezeigten Blüten (oder viele) kannte ich gar nicht. Wunderschöne Fotos.
    Ich verfolge Dich nun und werde immer wieder kommen.
    Liebe Grüße von
    Irmi, die vom Neckarstrand

    AntwortenLöschen
  4. geniale bilder, hast du lange auf der lauer liegen müssen? ;-))

    AntwortenLöschen
  5. Ein wenig Geduld bringe ich schon auf aber das muss sich in Grenzen halten. Wenn es mit Tieren zu lange dauert gebe ich auf und fotografiere lieber Pflanzen. Die laufen nicht weg bewegen sich aber oft im Wind so dass das Bild unscharf wird.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marie!
    Erstmal vielen lieben Dank für Deinen so netten Kommentar bei mir im Blog! Herzlich Willkommen als neue Leserin bei mir! ICh freu mich riesig! Klar, dass auch ich mich gleich bei Dir verewige und ich lass auch gleich einen Kommentar, bei Deinem - für mich am Passendsten - Post!!! Warum? Weil ich mir beim Betrachten der Bilder gedacht habe: Das kenn ich ja! Da bin ich ja (fast) zu Hause! Ich bin oft am und im ;o) Neusiedlersee und verbringe viel Zeit dort. Sommer, Tretboot ausborgen und drauf rumschippern und geheiratet hab ich mitten AM See, auf einer Fähre. Ja, das Burgenland ist traumhaft schön!!
    Bis bald mal wieder!
    Viele ganz liebe Grüße!
    Gabriella

    AntwortenLöschen