Montag, 18. April 2011

Jetzt sprießt er wieder...

...der grüne Spargel


Vor Jahren habe ich ihn aus Samen gezogen da Pflänzchen nicht so leicht zu bekommen waren. Für so ein Unternehmen muss man allerdings viel Geduld aufbringen da man zuerst gar nicht ernten kann und in den folgenden Jahren auch nur ganz sparsam. Inzwischen sind aber die Pflanzen erwachsen und versorgen mich immer bis zum Johannitag mit dieser Delikatesse. 








Ernte: Alle paar Tage, je nach Wetter, können die Stangen geschnitten werden


Geputzt und geschält



Eingetuppert






Was gibt es sonst noch Essbares im Garten?

Es ist noch nicht viel, die Salatpflanzen müssen noch etwas wachsen. Das "Unkraut" dazwischen sind kleine Ringelblumen (Calendula officinalis). Denen gefällt es im Frühbeet auch ganz gut.






Natürlich sind schon einige Kräuter da, wie:

Petersilie (schmeckt ja lecker zum Spargel)



und Schnittlauch



der Bärlauch steht kurz vor der Blüte - also ganz schnell noch genießen.






Schneller Spargelimbiss für fleißige Gärtnerinnen - und natürlich auch für ihre Lieben.

Wenn die Sonne nach einem gartenarbeitsreichen Tag oder Feierabend Richtung westlicher Horizont wandert, verspürt man den großen Hunger. Nun schnell etwas Feines mit der Ernte zubereiten.







Man nehme:
Blätterteig (heute darf es auch mal vom Kühlregal sein)
breite ihn auf einem Backblech aus,
belege ihn mit Spargelstangen,
verquirle ein Ei mit Sauerrahm, Salz, Pfeffer und verschiedenen Kräutern (was der Garten halt so hergibt),
gibt dies über den Spargel und steckt es in den Backofen.
Dazu Salat und etwas Gutes zum Trinken.

Na dann, guten Appetit

Kommentare:

  1. Dein Spargel sieht sehr lecker aus.
    Hier bei uns kann man keinen Spargel anbauen. Ich muß leider auf den Wochenmarkt zurückgreifen, obwohl dort die Ware nicht immer frisch ist. Da hast du es besser.
    Guten Appetit wünscht
    Anette

    AntwortenLöschen
  2. der ist ja gut hoch geschossen und dick.. schön und deine anderen Sachen gedeihen prima...
    Ich wünsch dir viel Freude und leckeres Gericht zum Spargelessen...
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo MarieSophie,
    danke dir für deinen Besuch bei mir. Ich setze dich gerne auf meine Blog-Leseliste, so weiß ich, wenn du Neues postest.
    Diesen grünen Spargel gibt es in unserem Garten seit vielen Jahren. Und wir vermuten, dass diesen noch mein Vater gepflanzt hat, der ist schon 1981 verstorben. Wir warten schon immer darauf, denn der ist der Beste.

    Ich wünsche dir eine schöne Karwoche, Brigitte

    AntwortenLöschen